Richtige Pflege bei Zahnprothesen - Vom: 03.02.2016

Richtige Pflege bei Zahnprothesen

Wer eine Zahnprothese trägt, muss sich dennoch die Zähne putzen. Am künstlichen Gebiss entsteht zwar keine Karies, aber es lagert sich Zahnbelag auch an den „Dritten“ ab. Dieser entsteht durch Bakterien und Essensreste, die nicht gründlich entfernt werden und sich mit der Zeit zu Zahnstein verhärten. So kann Mundgeruch entstehen, sich unter Umständen das Zahnfleisch entzünden oder auch noch vorhandene Zähne von Karies oder Parodontitis betroffen werden.

Ein Warnsignal ist, wenn sich die Prothese nicht mehr leicht herausnehmen lässt. Oft befinden sich harte Beläge an Verbindungsflächen und Kontaktflächen. Sie sollten sich dann rasch an Ihren Zahnarzt wenden, da sich diese mit einer normalen Zahnbürste nicht mehr entfernen lassen, sondern nur mit Ultraschallgeräten sowie Schleif- und Polierbürstchen.

Reinigung mit Wasser und Zahnbürste

Nach jeder Mahlzeit sollte die Prothese herausgenommen und mit Wasser und möglichst einer Zahnbürste gereinigt werden. Sind Sie tagsüber unterwegs und haben keine Zahnbürste dabei, sollten Sie die Prothese kurz herausnehmen und mit Wasser abspülen, um auch versteckte Speisereste zu beseitigen. Füllen Sie vor dem Reinigen etwas Wasser in das Waschbecken, damit die Prothese keinen Schaden nimmt, wenn sie Ihnen aus der Hand gleiten sollte.

Einmal täglich sollte die herausnehmbare Prothese gründlich mit Wasser und einer Zahnbürste gereinigt werden. Spezielle Prothesenzahnbürsten erleichtern das Reinigen schwer zugänglicher Stellen, die Verwendung von Zahnpasta ist nicht nötig.

Nachts herausnehmen?

Ob Sie Ihre Prothese vor dem Schlafengehen herausnehmen oder nicht, sollte Ihr Zahnarzt entscheiden. In manchen Fällen ist es notwendig, dass die künstlichen Zähne auch nachts getragen werden, sonst treten negative Folgen auf. Hier sollten Sie sich genau an die Anweisungen Ihres Zahnarztes halten. Eine herausgenommene Prothese kann in einem Glas Wasser gelagert werden, heutzutage wird allerdings oft empfohlen, die Prothese trocken an der Luft aufzubewahren.

Zahnfleisch massieren

Eine Prothese übt bei jeder Kaubewegung Druck auf die Mundschleimhaut aus, deshalb kann sich diese eher entzünden. Das Zahnfleisch sollte daher einmal täglich mit einer weichen Zahnbürste massiert werden, besonders der Gaumen und der Kieferkamm. Dies ist besonders bei einer Totalprothese zu beachten und fördert die Durchblutung und Erhaltung des Zahnfleisches.

Natürlich müssen Prothesenträger auch ihre eigenen Zähne gründlich reinigen. Eine sorgfältige Mundhygiene ist wichtig, damit diese noch lange erhalten bleiben und das Zahnfleisch keinen Schaden nimmt. Patienten mit herausnehmbarem Zahnersatz oder einer Totalprothese sollten regelmäßig zur Kontrolle zum Zahnarzt gehen.

Uhrheberrechtliche Hinweise und Impressum
Diesen Artikel: per E-Mail mailen | Ausdrucken drucken | Ausdrucken vorlesen