Sommer, Sonne - schöne Beine - Vom: 18.09.2014

Tipp für straffe Beine: Das tägliche Eincremen mit einer Massage verbinden. Hilfreich dafür sind eine Noppenbürste oder ein Igelball.

Sommer, Sonne - schöne Beine

Im Sommer sind unsere Beine ständig im Blickpunkt. Gut, wenn sie sich sehen lassen können.

Kurze Hosen, luftige Röcke oder gar Badeanzüge lassen unseren Beinen im Sommer keine Chance, sich neugierigen Blicken zu entziehen. Freuen kann sich da, wer von Natur aus mit langen, schlanken und wohlgeformten Beinen gesegnet ist. Doch auch alle, die keine makellosen Model-Beine haben, können einiges für ihren gepflegten Auftritt tun.

Schnell enthaaren

Haare an den Beinen lassen sich schnell und recht unkompliziert beseitigen. Besonders fix geht’s mit dem Rasierer: Etwas Rasierschaum auftragen und Härchen mit dem Nassrasierer gegen den Strich kappen. Nachteil: Nach ein bis drei Tagen sprießen die Härchen erneut. Länger glatt bleiben die Beine, wenn die Haare mit Wachs entfernt werden. Praktisch sind fertige Kaltwachsstreifen, für ein besonders gründliches Ergebnis sorgt Warmwachs. Aber: Für Schmerzempfindliche ist die Wachsmethode nicht das Richtige. Ebenfalls nichts für Zimperliche ist die Enthaarung mit dem Epiliergerät. Dabei werden die Härchen von rotierenden Scheiben gleich an der Wurzel entfernt. Wer beim Epilieren kurz die Zähne zusammenbeißt, wird dafür mit zwei bis vier Wochen streichelzarter Haut belohnt.

Dauerhaft straffen

Cellulite macht vielen Frauen zu schaffen – ganz gleich ob gertenschlank oder runder. Und leider ist es nur schwer möglich, die Orangenhaut wieder loszuwerden. Aber unmöglich ist es nicht: Vor allem regelmäßiger Sport kann die Dellen mindern. Gut sind beispielsweise Joggen, Rad fahren oder spezielle Gymnastik für Oberschenkel und Po. Ebenfalls wichtig: Auf ein normales Gewicht ohne allzu große Schwankungen achten. Zusätzlich können Massagen, straffende Duschpeelings und Anti-Cellulite-Cremes aus der Apotheke das Hautbild verbessern. Straffende, entwässernde und durchblutungsfördernde Wirkstoffe wie Retinol, Koffein, Birkenöl und Ginkgo machen gegen Cellulite mobil. Wichtig für den Erfolg ist es allerdings, regelmäßig zu cremen und zu massieren.

Sanft bräunen

Die meisten Menschen finden leicht gebräunte Beine einfach hübscher als kalkweiße. Doch ausgiebige Sonnenbäder sind leider nicht gesund für die Haut – sie altert schneller, schlimmstenfalls kann Hautkrebs entstehen. Moderne Selbstbräuner hingegen sorgen für einen zarten Bronzeton – und das ohne Gefahr für die Haut! Tipp: Für einen gleichmäßigen Farbton am besten zuerst ein Peeling machen. Und nach dem Eincremen gründliches Händewaschen nicht vergessen!

Hilfe für die Beine

Sie haben gerade jetzt im Sommer Probleme mit „dicken Beinen“? Das kann hilfreich sein:

  1. Kalte Wadenbrausen vom Knöchel in Richtung Knie.
  2. Ein erfrischendes Venengel (Apotheke).
  3. Stützstrümpfe oder Kompressionsstrümpfe
  4. Beine so oft wie möglich hochlegen
  5. Venenkapseln mit wertvollen pflanzlichen Wirkstoffen. Der Apotheker empfiehlt geeignete Präparate.

Wenn Sie häufiger unter geschwollenen, schweren und schmerzenden Beinen leiden, könnte eine Venenerkrankung die Ursache sein. Bitte ziehen Sie Ihren Hausarzt oder einen Venenspezialisten (Phlebologen) zu Rate!

Uhrheberrechtliche Hinweise und Impressum
Diesen Artikel: per E-Mail mailen | Ausdrucken drucken | Ausdrucken vorlesen