Keine Chance für Erkältungsviren - Vom: 15.10.2014

Keine Chance für Erkältungsviren

In diesem Herbst wollen Sie lästigen Erkältungen ein Schnippchen schlagen?! Wir haben Tipps, die diesen Plan aufgehen lassen.

Der Kollege gegenüber hustet und schnieft, die Nachbarin am Schreibtisch fühlt sich auch schon ganz schlapp. Da wird der Sicherheitsabstand automatisch größer. Tatsächlich können Erkältungsviren beim Niesen meterweit fliegen und so einen Mitmenschen nach dem anderen anstecken. Stundenlang überleben sie auf Möbeln, Türklinken oder Tastaturen. Einmal angefasst und mitgenommen, gelangen die Erreger durchs Augenwischen, An-die-Nase-Fassen oder auch über den Mund schnell auf die eigenen Schleimhäute – und schon hat die Erkältung wieder jemanden erwischt. „Abstand halten, regelmäßig Hände waschen und die eigene Abwehr stärken. Das zusammen ist die beste Strategie, um sich Erkältungen vom Leib zu halten“, sagt Dr. Eike Eymers, Ärztin im AOK-Bundesverband.

Abstand, bitte!

Halten Sie von niesenden und hustenden Zeitgenossen einen Sicherheitsabstand von mindestens einen Meter ein. Besser noch: Wenden Sie sich von hustenden oder niesenden Personen kurz ab. Auch beim Sprechen ist „auf Distanz gehen“ Pflicht. Auf Umarmungen und Händeschütteln sollte man besser gleich verzichten.

Besonders wichtig ist in Erkältungszeiten eine gute Handhygiene. Tipp: Waschen Sie sich regelmäßig mit pH-neutraler Seife die Hände, nach jedem Toilettengang, vor jeder Mahlzeit, beim Nachhausekommen, nach jedem Körperkontakt mit Erkrankten, nach Fahrten in öffentlichen Verkehrsmitteln – und ruhig auch mal zwischendurch. 20 Sekunden gelten als ausreichend. Im Büro und zu Hause außerdem wichtig: Regelmäßig durchlüften, um Viren heraus und frische Luft herein zu lassen.

Abwehr in Topform

Je fitter das Immunsystem ist, desto mehr hat der Körper Erkältungsviren entgegenzusetzen. Gerade im Winter sollten Sie deshalb viel Frischluft tanken. Zudem braucht der Körper reichlich Bewegung, eine ausgewogene, vitaminreiche Ernährung und viel Flüssigkeit. Auch regelmäßige Saunagänge und Wechselduschen stärken das Immunsystem.

Wenn es Sie trotz aller Vorsichtsmaßnahmen in der Winterzeit erwischt, sind Sie keine Ausnahme: Bis zu drei Mal im Jahr bekommen Erwachsene durchschnittlich eine Erkältung, Kinder noch viel häufiger. „Sind Sie selbst betroffen, können Sie jetzt dafür sorgen, möglichst wenig andere anzustecken“, sagt Eymers. Richtiges Niesen und Naseputzen gehören dazu: Keinesfalls sollte man in die Hand niesen. Besser: In die Ellenbeuge niesen und sich dabei von Mitmenschen abwenden. Nach dem Schnäuzen das Taschentuch bitte sofort entsorgen. Und natürlich sollte sich auch der Erkältete häufig die Hände waschen, um Erreger wegzuspülen.

Erkältet? Das hilft!

Ihr Apotheker berät Sie gerne!

Uhrheberrechtliche Hinweise und Impressum
Diesen Artikel: per E-Mail mailen | Ausdrucken drucken | Ausdrucken vorlesen