STRATEGIEN FÜR MEHR ENTSPANNUNG - Vom: 29.11.2014

STRATEGIEN FÜR MEHR ENTSPANNUNG

Nervös am Tag, schlaflos in der Nacht: Viele Menschen leiden unter ständigem Stress und innerer Unruhe. Neben Entspannungstechniken und Bewegung können auch natürliche Arzneimittel helfen, die nervliche Anspannung zu lösen.

Hektik, Hetze, Hamsterrad: Millionen Menschen in Deutschland stehen in ihrem Alltag ständig unter Druck. Stress bei der Arbeit, Stress zu Hause, Stress in der Freizeit – die meisten von uns fühlen sich den Anforderungen des Alltags kaum noch gewachsen. Ständig haben wir tausend Dinge im Kopf und hundert Kleinigkeiten am Hals. Die gängige Mehrfachbelastung Kinder, Karriere, Haushalt, Partnerschaft – oft kommen noch pflegebedürftige Eltern oder Schwiegereltern hinzu – bringt immer mehr Menschen an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit. Über einen gewissen Zeitraum können Körper und Seele auch stärkste Herausforderungen meistern, doch auf die Dauer führt das Leben auf der Überholspur zur Überforderung: Irgendwann ist die Kraft zu Ende.

Schlafstörungen und Magenbeschwerden

Dass die Belastung zu groß geworden ist, zeigt sich durch charakteristische Symptome: Erschöpfungszustände, Schlafstörungen, Nervosität und innere Unruhe, erhöhte Reizbarkeit, Stimmungsschwankungen oder nervöse Magenbeschwerden.

Stress und Sorgen lassen sich leider nicht an der Bettkante abschütteln. Schlafstörungen sind die häufigste Folge der ständigen Anspannung, denn die Gedanken kreisen weiter und gehen immer wieder die To-do-Liste für die nächsten Tage durch: Was ist wann zu erledigen, und wie ist das überhaupt zu schaffen? Unausgeruht sind die Herausforderungen schließlich noch schlechter zu bewältigen – ein erholsamer Schlaf ist für die körperliche und seelische Regeneration ganz entscheidend.

Ein weiteres häufiges Symptom nervöser Unruhe-Zustände sind Magen- und Darmbeschwerden – die chronische Überlastung schlägt im wahrsten Sinne des Wortes auf den Magen. Die Millionen Nervenzellen der Verdauungsorgane reagieren äußerst sensibel auf Stress und seelische Belastungen; typische Anzeichen sind Magendrücken oder -krämpfe, Bauchschmerzen, Appetitmangel, Verstopfung oder auch Durchfall.

Pausen fest einplanen

Stress ist natürlich nicht vermeidbar. Aber es gibt Maßnahmen und Mittel, die uns helfen, mit den täglichen Anforderungen besser umzugehen und gelassener durch den Alltag zu kommen. Ein erfolgreiches Rezept lautet: Aktiv und gezielt entspannen. Versuchen Sie, Ihren Tagesablauf klar zu strukturieren – und dabei schon Pausen einzuplanen, in denen Sie Körper und Geist nach hektischen Phasen wieder „herunterfahren“ können. Bewährt hat sich eine aktive Entspannung, zum Beispiel durch Bewegung (Spaziergänge, Dehnübungen), Musizieren (Singen) oder Musik hören, Tanzen, Tee trinken, Lesen, Meditation – je nach persönlicher Vorliebe. Als hilfreich gelten außerdem Entspannungstechniken wie Autogenes Training oder Yoga.

Passionsblume wirkt beruhigend

Bei innerer Anspannung und nervöser Unruhe können auch natürliche Mittel helfen – wie zum Beispiel die Passionsblume. Sie hat als Heilpflanze eine lange Tradition. So schrieb der spanische Arzt Francisco Hernández bereits im 16. Jahrhundert, dass die in Amerika entdeckte Passionsblume bei Schlaflosigkeit helfe. Moderne wissenschaftliche Studien bestätigen seine Erkenntnisse: Sie zeigen, dass Extrakte der Passionsblume entspannend, ausgleichend, schlaffördernd und auch angstlösend wirken können. Dabei gilt die Passionsblume als ein Beruhigungsmittel, das sich besonders gut tagsüber einsetzen lässt – weil sie nicht müde macht und die Konzentrationsfähigkeit nicht beeinträchtigt. Aufgrund ihrer guten Verträglichkeit können Passionsblumenextrakte ohne weiteres auch über einen längeren Zeitraum eingenommen werden.

Uhrheberrechtliche Hinweise und Impressum
Diesen Artikel: per E-Mail mailen | Ausdrucken drucken | Ausdrucken vorlesen