WENN ES IM GELENK KNIRSCHT - Vom: 20.12.2014

WENN ES IM GELENK KNIRSCHT

Was tun: Um den Verschleiß in den Griff zu kriegen, Schmerzen zu lindern und die Beweglichkeit zu verbessern? Fragen rund um die Gelenkgesundheit beantwortete unser Experte anlässlich einer Telefonaktion.

Wie kann ich Gelenkbeschwerden vorbeugen?

Bei den meisten Menschen kommt es mit zunehmendem Alter irgendwann zu einem gewissen Gelenkverschleiß. Wer Übergewicht vermeidet und für regelmäßige und moderate Bewegung sorgt, tut jedoch schon viel, um sich zu schützen.

Welche Sportarten eignen sich bei Arthrose?

Als optimales Training bieten sich moderate Sportarten mit gleichförmig-zyklischen Bewegungen wie Nordic Walking, Radfahren oder Schwimmen an. Besonders schonend, etwa bei Knieproblemen, ist Rückenkraulen. Auch regelmäßige Spaziergänge, Gymnastik und Aqua-Gymnastik „schmieren“ die Gelenke.

Kann ich auf natürlichem Wege etwas gegen Gelenkverschleiß tun?

Unsere Knorpelsubstanz besteht zu rund 70 Prozent aus Kollagen. Das ist ein besonders widerstands- und strapazierfähiges Protein mit enormer Zugfestigkeit. Eine einzige Kollagenfaser mit nur einem Millimeter Durchmesser kann ein Gewicht von 10 bis 40 Kilogramm halten! Kollagen sichert die Elastizität und Pufferfunktion des Knorpels. Kommt es zu dessen Verschleiß, bieten sogenannte Kollagen-Peptide eine natürliche Behandlungsoption. Gerade bei bereits gestressten und geschädigten Gelenken sollte man auf eine ausreichende Versorgung damit achten. Leider reicht die über das Essen aufgenommene Menge meist nicht aus, um die Gelenke gesund zu halten. Genau dann hilft die Einnahme von Kollagen-Peptiden (wie zum Beispiel CH-Alpha Plus oder Matrixx Kollagenhydrolysat, fragen Sie auch Ihren Apotheker).

Ich habe eine Arthrose in den Knien. Muss ich nun eine Operation fürchten?

Wenn man früh genug aktiv wird, helfen konservative Therapien gut, den Gelenkknorpel zu erhalten und zu regenerieren sowie das Gelenk zu stabilisieren. Dazu gehören z. B. eine Schmerztherapie, physikalische Anwendungen (wie Kälte- und Wärmetherapien), Physiotherapie sowie die Versorgung mit wichtigen Nährstoffen. Ziel sollte immer sein, Sie wieder beweglicher zu machen. Denn Bewegung sorgt dafür, dass der Gelenkknorpel ausreichend mit Nährstoffen versorgt wird und optimal als Gleitschicht wirken kann. Außerdem trainiert sie die Muskulatur, die Ihre Gelenke schützt und stabilisiert.

Nach Spaziergängen auf hartem Boden schmerzen mir oft die Knie. Was kann ich tun?

Mit jedem Schritt auf hartem Boden werden die Gelenke einem starken Druck ausgesetzt. Durch weiche, dämpfende Sohlen lassen sich die Stöße etwas abpuffern. Achten Sie daher beim Schuhkauf auf das Sohlenmaterial. Oft kann der Schuster Ihr Lieblingspaar auch durch Austausch der Sohlen gelenkfreundlicher gestalten.

Uhrheberrechtliche Hinweise und Impressum
Diesen Artikel: per E-Mail mailen | Ausdrucken drucken | Ausdrucken vorlesen