10 Regeln für die Abwehrkräfte

Allgemein
mailenmailen druckendruckenvorlesen vorlesen

Wer sich im neuen Jahr nicht gleich wieder eine Erkältung einfangen möchte, sollte seine Abwehrkräfte gezielt unterstützen.

1 Entspannung muss sein:

Unser Körper braucht regelmäßige Ruhepausen, insbesondere in turbulenten Zeiten. Wichtig deshalb, ausreichende Erholungsphasen in den Alltag einzuplanen, etwa Frühstücks- und Mittagspausen. Ebenfalls günstig: nach der Arbeit abschalten, Musik hören, sich etwas Leckeres kochen, einen Yogakurs besuchen, spazieren gehen … 

2 Sanft abhärten:

Gezielte Wärme- und Kältereize machen widerstandsfähiger und schützen so vor Infekten. Gut ist etwa der regelmäßige Gang in die Sauna. Einen ähnlichen Effekt haben Wechselduschen.

3 In Bewegung bleiben:

Wer regelmäßig Sport treibt, ohne sich beim Training zu verausgaben, tut seinem Immunsystem Gutes. Ideal sind moderate Ausdauersportarten wie Schwimmen, Radfahren und Nordic Walking.

4 Fitmacher futtern:

Unser Immunsystem braucht das richtige „Futter“, um dauerhaft leistungsfähig zu bleiben. Fitmacher fürs Immunsystem sind unter anderem Vitamin C, Zink, Eisen, Selen und Vitamin E. Wichtig für die Abwehr sind auch sekundäre Pflanzenstoffe wie Polyphenole, die den Zellstoffwechsel anregen und schädliche Zellabfälle entsorgen. Für eine optimale Vitalstoffzufuhr sorgt eine ausgewogene Ernährung, eventuell sind ergänzend spezielle Ergänzungspräparate aus der Apotheke sinnvoll.

5 Herzhaft lachen:

Auch Wissenschaftler bestätigen, gute Laune und Spaß am Leben können das Immunsystem stärken.

6 Ausschlafen:

Zur Stärkung der Abwehr sollten wir ausreichend schlafen. Für erholsamen Schlaf sorgt ein ruhiges, dunkles und kühles Schlafzimmer. Ebenfalls hilfreich: Möglichst immer zur gleichen Zeit ins Bett gehen und aufstehen.  

7 Pflanzenpower nutzen:

Sonnen-hut, Lebensbaum und Färberhülse gehören zu den Pflanzen, die den Abwehrkräften bei der Arbeit helfen. Die volle Kraft der Pflanzen steckt in immunstimulierenden Arzneimitteln aus der Apotheke.

8 Raus aus der Routine:

Allzu leicht verfällt man im Alltag in einen Trott, der nicht immer gesund ist. Dann heißt es: Raus aus der Routine! Schalten Sie den Fernseher aus und tun Sie Dinge, die Ihnen Spaß machen: spazieren gehen, sich mit Freunden verabreden, Musik hören, selbst musizieren, malen, basteln … 

9 Warm anziehen:

Warm und wetterfest verpackt, können uns die Wintertemperaturen nichts anhaben. Vor allem Kopf, Hals und Füße dürfen nicht frieren. Also: Dick anziehen und dann nichts wie raus an die frische Luft! Bewegung im Freien ist Balsam fürs Immunsystem.

10 Langsam loslegen:

Es gibt viele Möglichkeiten, um das Immunsystem im Alltag zu stärken. Wichtig jedoch, sich dabei nicht zu überfordern. Versuchen Sie, erst einmal ein paar unserer Tipps konsequent umzusetzen und das „Pensum“ dann langsam zu steigern.

Quelle: www.ratgebergesund.de

Bildnachweis: ©Vertigo Signs – stock.adobe.com