Der Boom mit Immun-Boostern

Allgemein
mailenmailen druckendruckenvorlesen vorlesen

Es gibt viele Mittel und Maßnahmen, das Immunsystem zu stärken. Und jedes Jahr kommen neue hinzu: Trends, die versprechen, gesund zu bleiben.

Haben im ersten Coronajahr 2020 zusätzliche Nährstoffe in Form von Kapseln oder Pulver eingenommen. Um die Abwehr im Kampf gegen Krankheitserreger zu unterstützen, hat wohl jeder seine eigenen Strategien und seine individuellen Vorlieben. Immer mehr Gesundheitsbewusste greifen auch zu diesen beiden neuartigen Immun-Boostern: Algen und Vitalpilze. Was haben solche Superfoods zu bieten? 

Algen aus der Apotheke

Sie sind winzig, aber in gewisser Weise ein Weltwunder. Algen bewohnen seit vielen Milliarden Jahren die Gewässer und zählen somit zu den ältesten Lebensformen unserer Erde überhaupt. Sie haben die Evolution gemeistert, Naturkatastrophen getrotzt und Klimaextremen standgehalten. Ob Eiszeiten, Hitzewellen oder Wirbelstürme – Algen sind mit allen Wassern gewaschen und von Wetterkapriolen wenig beeindruckt. Mit anderen Worten: Sie sind echte Überlebenskünstler. Doch was macht sie so robust? Und können wir uns von ihrer Widerstandskraft eine Scheibe abschneiden? Nahrungsergänzungsmittel vorwiegend mit Auszügen aus der Chlorella- und der Spirulina-Alge kennt man seit den 1980er-Jahren, neuerdings findet man sie immer häufiger in der Apotheke – sicherlich nicht ohne Grund. 

Chlorella – klein und grün

Ihr Name setzt sich aus zwei griechischen Wörtern zusammen: „Chloros“ heißt grün und „Ella“ bedeutet klein. Chlorella ist eine Mini-Alge, die nur unter dem Mikroskop erkennbar ist. Der Winzling enthält aber – seiner Größe entsprechend – riesige Mengen an Chlorophyll, dem grünen Pflanzenfarbstoff, der dazu da ist, in der Natur Sauerstoff zu produzieren und im menschlichen Körper lebenswichtige Prozesse anzustoßen. Beispielsweise kann Chlorella das Blut reinigen, den Organismus von Schadstoffen befreien und die natürlichen Abwehrkräfte anfeuern. Zudem soll die Alge ein gigantisch großes Nährstoffpaket enthalten, das unser 
Immunsystem dringend braucht, um uns dauerhaft fit und vital zu halten. Viele Vitamine, die unsere Abwehrzellen auf Trab bringen, dazu Spurenelemente wie Eisen, Selen und Zink, die freie Radikale bekämpfen, machen Chlorella zur Super-Alge – ähnlich wie Spirulina, die als eines der eiweiß- und mineralstoffreichsten Lebensmittel überhaupt gilt und daher unseren Abwehrzellen reichlich Kraftstoff liefern soll. Außerdem sagt man der Blaualge Spirulina nach, sie könne die Nerven stärken und die Stimmung verbessern. Wissenschaftliche Belege gibt es für diese allumfassenden Wirkungen noch nicht. Dennoch werden Algen-Präparate gerne zur Gesundheitsförderung empfohlen.  

Expertenrat: Auf Qualität achten!

Beim Kauf von Nahrungsergänzungsmitteln mit Algen gibt es einiges zu beachten. Chlorella und Spirulina sollten aus Bio-Aquakulturen stammen, aus sogenannten geschlossenen Systemen, und auf Reinheit und Unbedenklichkeit geprüft sein. Diese hohe Qualität ist nur in der Apotheke gewährleistet. Bei ausländischen Internetanbietern besteht die Gefahr, dass die Produkte mit Schwermetallen und anderen Toxinen belastet sind, etwa mit Mikrocystinen. Solche Eiweißstoffe aus Cyanobakterien können für unsere Leber giftig sein. Teilweise wurden Aluminium, Arsen, Blei, Kadmium und sogar Uran nachgewiesen. Generell gilt: Nahrungsergänzungsmittel mit Algen sollten Sie nicht auf eigene Faust einnehmen. Manche Menschen reagieren allergisch. Wer Schilddrüsenprobleme hat, sollte vorher medizinischen Rat einholen. Das Apotheken-Team informiert Sie über Inhaltsstoffe und berät Sie zur Dosierung und 
Anwendungsdauer.

Fit mit Vitalpilzen 

In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) haben Vitalpilze seit Jahrhunderten ihren festen Platz. Bei uns kennt man sie erst seit wenigen Jahrzehnten, sie sind aber auf dem Vormarsch. Ihre spezifischen Substanzen gelten als sogenannte Adaptogene, also Pflanzenstoffe, die unseren Organismus widerstandsfähig machen. In Zeiten erhöhter Ansteckungsgefahr, wenn Bakterien, Viren und andere Krankheitserreger an jeder Straßenecke auf uns lauern, können adaptogene Vitalpilze unsere Resistenz erhöhen. Insofern sollen uns Vitalpilze auf ihre souveräne Art helfen, von Infektionswellen unberührt zu bleiben. 

Drei Power-Pilze

Von den etwa 20 alternativmedizinisch genutzten Vitalpilzen hat jeder seine charakteristischen Einsatzgebiete. Einer, der unserer Abwehr effektiv unter die Arme greifen soll, ist der sogenannte Coriolus versicolor. Angeblich hatte bereits Ötzi einen solchen Pilz in seiner 
Tasche, um sich bei seiner Wanderung über Eis und Gletscher vor Krankheitserregern zu schützen. Coriolus enthält nämlich Glykoproteine, die an der Produktion von Antikörpern  beteiligt sind. Gleichzeitig soll er eine antibakterielle Wirkung haben. „König der Vitalpilze“ – diesen Beinamen hat sich wiederum Shiitake verdient, weil er die Bildung von Helfer- und Killerzellen anregen kann und verhindern soll, dass sich Keime im Körper überhaupt ausbreiten. Und noch einer gilt als Power-Pilz fürs Immunsystem: Reishi, der „Pilz des ewigen Lebens“, soll Entzündungen bekämpfen und Genesungsprozesse beschleunigen. Vitalpilze sind in der Regel Speise- oder Baumpilze, die erst getrocknet, dann zu Pulver gemahlen werden und meistens in Kapselform als Nahrungsergänzungsmittel auf den Markt kommen. Bei der Wahl der richtigen Pilz-Präparate gilt: Auf kontrollierte Qualität und die EG-Bio-Verordnung achten. Mit Produkten aus der Apotheke sind Sie natürlich auf der sichersten Seite.  

Auch Bäume heilen

Forscher der Medizinischen Hochschule Hannover haben herausgefunden, dass Extrakte aus dem Holz der sibirischen Lärche das menschliche Immunsystem auf ganz bestimmte Weise unterstützen: Der Pflanzenstoff Taxifolin unterdrückt nämlich das Gewebehormon Prostaglandin E2, das bei einer Virusinfektion erhöht ist. Auch ältere Menschen mit inaktivem 
Lebensstil sollen viel PGE2 im Blut haben. Lärchenextrakte in Form von Nahrungsergänzungsmitteln aus der Apotheke sollen demnach die Immunantwort verbessern.  

Quelle: S&D Verlag GmbH, Geldern

Bildnachweis: ©gguy – stock.adobe.com