Endlich abschalten und entspannen! Ein Wellness-Tag im eigenen Bad

Allgemein
mailenmailen druckendruckenvorlesen vorlesen

Sehnen Sie sich danach, mal wieder abzuschalten und dem Alltag für ein paar Stunden zu entfliehen? Dann gönnen Sie sich doch einen Wohlfühl-Tag in den eigenen vier Wänden.

Endlich Freitagabend! Wie oft sind Sie in dieser Woche vom Regen überrascht worden, haben die Arbeit im Büro und im Haushalt gerade so geschafft – und sind abends völlig abgekämpft aufs Sofa gesunken? Vielleicht fühlen Sie sich nur ein wenig schlapp, vielleicht aber auch total erschöpft. Gründe genug, den Alltagsstress hinter sich zu lassen: Gönnen Sie sich an diesem Wochenende doch mal wieder wertvolle Stunden nur für sich selbst.

Handy aus und Tür zu!

Um die Seele baumeln zu lassen und neue Energie zu tanken, brauchen Sie zum Glück gar keinen Fünf-Sterne-Wellness-Club. Auch in den eigenen vier Wänden lässt sich prima zur Ruhe kommen. Voraussetzung für den Entspannungserfolg: Sie schalten das Handy aus und stellen vielleicht sogar die Türklingel ab. Kerzenschein, Duftlampe und Ihre Lieblingsmusik sorgen für eine kuschelige Wohlfühl-Atmosphäre.

Beginnen Sie Ihr Wellness-Programm mit einem Bad, denn im warmen Nass lockern sich die Muskeln und lösen sich typische Stressverspannungen im Nacken und Rücken. Ein duftender Badezusatz macht das Vergnügen vollkommen: Entspannung versprechen Schaum- oder Ölbäder mit Mandarinen- und Lavendelöl, hautstraffend und stimmungsaufhellend wirkt Rosmarinöl, für Erfrischung sorgt Zi-tronenöl, belebend wirken Zusätze wie Minze und Grapefruit.

Verwöhnen von Kopf bis Fuß

Während Sie gemütlich in der Wanne liegen, können Sie Ihren Haaren Gutes tun: Glanz, Geschmeidigkeit und frischen Schwung ins Haar bringt eine pflegende Intensivkur, die auf Ihre Haarqualität und -beschaffenheit abgestimmt sein sollte.  

Nach dem Bad sorgt eine Körpermassage mit einem hochwertigen Pflegeöl für Entspannung und samtweiche Haut. Vergessen Sie nicht, trockene Hautstellen wie Ellenbogen, Knie und Unterschenkel sanft mit Öl zu massieren. Wer mag, nimmt sich noch Zeit für eine ausgiebige Maniküre und Pediküre. Denn nach dem Bad sind die Fuß- und Fingernägel so weich, dass sie gut gekürzt und in Form gefeilt werden können. Und die Nagelhaut lässt sich jetzt sanft zurückschieben.

Eine Extra-Portion Aufmerksamkeit hat die zarte Gesichtshaut verdient. Legen Sie auf die frisch gereinigte Haut für ein paar Minuten ein mit warmem Wasser getränktes, ausgewrungenes Frotteetuch und gönnen Sie sich anschließend eine feuchtigkeitsspendende Crememaske aus der Apotheke. Nutzen Sie die Einwirkzeit für ein paar tiefe Atemzüge oder einfach zum Nichtstun, ehe Sie Cremeüberschüsse mit einem weichen Kosmetiktuch entfernen.

Nach dem ausgiebigen Beauty-Programm hüllen Sie sich am besten in einen flauschigen Bademantel und genießen die Ruhe. Machen Sie es sich mit einem spannenden Buch und einer Tasse Tee auf dem Sofa gemütlich und genießen Sie das herrliche Gefühl, heute gar nichts zu müssen.

Einkaufszettel 

Für einen Wellness-Tag:  

• Leichte Kost (z.B. Obst, Salat, Naturjogurt)

• Gesunde Getränke (z.B. Wellness-Tee, Gemüsesaft)

• Aromaöl für die Duftlampe

• Kerzen

• Badezusatz

• Haarkur

• Bodylotion, Körperöl

• Gesichtsmaske

Entspannung pur: ein warmes Bad.

Quelle: www.ratgebergesund.de

Bildnachweis: ©sashkalenka – stock.adobe.com