Präzisionswerkzeug mit Gefühl

Allgemein
mailenmailen druckendruckenvorlesen vorlesen

Ohne sie wären wir ziemlich hilflos. Bei fast allen Tätigkeiten spielen unsere kleinen Wunderwerke eine entscheidende Rolle. Zärtlich streicheln, filigran arbeiten, aber auch kräftig zupacken. Dank ihrer ausgeklügelten Anatomie sind die Hände vielseitig einsetzbar.

Enorme Beweglichkeit

36 Gelenke sowie dazugehörige Bänder bilden eine der komplexesten Bewegungseinheiten im Körper. Von der Handwurzel bis in die Fingerspitzen ermöglichen sie außergewöhnliche Mobilität auf kleinstem Raum. So sind unsere Finger in der Lage, unterschiedlichste Positionen zueinander einzunehmen und verschiedene Griffe anzuwenden. Vorreiter in Sachen Gelenkigkeit ist der Daumen, seine Stellung gegenüber den anderen Fingern gilt als besonderes Entwicklungsmerkmal in der Evolution.

Kraft und Präzision

Hände sehen nicht sehr muskulös aus und bringen doch erstaunliche Kraft auf. Ihr Trick: Sie greifen auf 33 Muskelstränge im Unterarm zurück. Die Übertragung der Energie erfolgt über die Sehnen. Der ausgeprägteste Muskel in der Hand selbst befindet sich im Daumenballen. Die Muskulatur der Hände beherrscht zwei Varianten von Greiftechniken: den Kraftgriff für die schwere Getränkekiste und den Präzisionsgriff für feine Näharbeiten.

Hohe Sensibilität

Eine grundlegende Voraussetzung für viele Handgriffe ist der Tastsinn. In der Innenfläche jeder Hand registrieren 17.000 Fühlkörperchen Temperatur, Druck und Vibration. An den Fingerspitzen sitzen sensible Sinneszellen dicht an dicht. All diese Rezeptoren schicken ihre Wahrnehmungen über je drei Nervenstränge ins Rückenmark und schließlich zum Gehirn. Hier werden die Informationen dann verarbeitet: wie ein Gegenstand beschaffen ist, wie sich Hände und Finger bewegen und wie viel Kraftaufwand gerade angemessen ist.

Stummes Sprachtalent

Ganz intuitiv verwenden wir die Hände zur Kommunikation. Wir unterstreichen oder ersetzen Worte mit Gesten, zeigen Zuneigung oder Ablehnung. Emotionen drücken wir mit der persönlichen Handschrift sowie »handgemachten« Musikstücken und Kunstwerken aus – wir sprechen mit den Händen.

Quelle: S&D Verlag GmbH, Geldern

Bildnachweis: ©vectorfusionart – stock.adobe.com