Schlanker leben: Bitte keine Blitzdiäten!

Allgemein
mailenmailen druckendruckenvorlesen vorlesen

 

Wer dauerhaft abnehmen möchte, braucht eine gute Strategie und Durchhaltevermögen. Diätprodukte aus der Apotheke können bei der Gewichtsreduktion helfen.

Schlanker leben: Bitte keine Blitzdiäten!

Drei Kilo weg in fünf Tagen – das klingt gut. Ist aber kaum realistisch. Denn wer im Eiltempo abspeckt, nimmt meist genauso schnell wieder zu.

Der Sommer naht, der Urlaub ist schon gebucht, aber die Bikinifigur ist noch in weiter Ferne? Auf der Suche nach der ultimativen Diät stöbern zahlreiche Abnehmwillige jetzt in Illustrieren, kaufen Ratgeber und durchsuchen das Internet. Und stoßen dabei auf unterschiedlichste Modediäten, die ihnen ruck-zuck zur ersehnten Bikinifigur verhelfen wollen. Doch Ernährungsexperten warnen: Ob Intervallfasten oder Steinzeitdiät, ob Insulin-Trennkost oder HCG-Diät – Mode- und Blitzdiäten versprechen meist mehr, als sie halten können.

Jo-Jo-Effekt programmiert

„Solch kurzzeitige Diäten wirken nicht dauerhaft und gefährden eine ausgewogene Nährstoffzufuhr“, sagt Antje Gahl, Pressesprecherin der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE). „Schnell viel abnehmen und genauso schnell wieder das Ausgangsgewicht oder sogar mehr erreichen – das charakterisieren diese Diäten.“  

Abnehmen kann nur, wer weniger Kalorien zu sich nimmt, als er verbraucht. Bei vielen Diäten liegt die Energiezufuhr unter 1000 Kilokalorien pro Tag. Diese extrem knappe Kost führt zwar dazu, dass die Pfunde innerhalb kurzer Zeit rasch purzeln. Das beruht aber zu einem großen Teil auf Wasserverlusten und dem Abbau von Muskelprotein, während das Fettgewebe nur begrenzt schmilzt. Hinzu kommt: Wird nach ein paar Tagen des Hungerns wieder „normal“ gegessen, setzt prompt der berüchtigte Jo-Jo-Effekt ein. Und schon sind die mühsam abgespeckten Kilo wieder auf der Waage.

Abnehmen mit Köpfchen 

Anstatt sich mit dubiosen Wunderkuren oder zweifelhaften Blitzdiäten herumzuärgern und dabei womöglich auch noch eine bedenkliche Mangelernährung zu riskieren, empfiehlt die DGE eine langfristige Gewichtsabnahme. Basis dafür ist der erfolgversprechende Mix aus Ernährungsumstellung, Verhaltensänderung und einer Steigerung der körperlichen Aktivität. Eine vollwertige, kalorienverminderte Kost und etwa 30 bis 60 Minuten Bewegung am Tag: Das sind die wichtigsten Säulen jeder Diät, die nachweislich dazu führt, dass die Pölsterchen kontinuierlich und dauerhaft schmelzen.

Bevorzugt auf den Tisch kommen sollten Lebensmittel mit niedriger bis mittlerer Energiedichte, zum Beispiel naturbelassene pflanzliche Lebensmittel wie Salat, Gemüse und Obst. Mit ihnen kann man sich satt essen, ohne dabei übermäßig viele Kalorien aufzunehmen. Wohl jeder weiß es aus Erfahrung: Ein großer Salatteller hat viel Masse, vergleichsweise wenige Kalorien und sättigt prima. Eine Portion Pommes frites hingegen ist eine richtige Kalorienbombe, macht aufgrund des geringen Volumens aber nur schlecht satt.

Diät-Assistenten aus der Apotheke

· Formula-Produkte können den Einstig in eine Diät erleichtern. Diese speziellen Diätdrinks oder -suppen, die meist mit Wasser oder fettarmer Milch angerührt werden, können eine oder mehrere Mahlzeiten ersetzen. Sie versorgen den Körper mit allen wichtigen Nährstoffen.

· Ebenfalls rezeptfrei gibt es Produkte, die für eine schnellere Sättigung sorgen können.

· Für stark übergewichtige Erwachsene zugelassen sind Arzneimittel, die bewirken, dass ein Teil der aufgenommenen Nahrungsfette unverdaut ausgeschieden wird.

Der Apotheker kann Sie kompetent beraten!

Bildnachweis: ©Syda Productions – stock.adobe.com