Die Bedeutung der Zahnreinigung während der Schwangerschaft

druckendruckenvorlesen vorlesen

Die Schwangerschaft ist eine Zeit vieler Veränderungen im Körper einer Frau, und dies schließt auch die Mundgesundheit ein. Die hormonellen Veränderungen erhöhen die Empfindlichkeit des Zahnfleisches gegenüber Bakterien und Plaque, was das Risiko für Zahnfleischerkrankungen steigert. Mindestens eine professionelle Zahnreinigung während der Schwangerschaft ist daher entscheidend, um diese Risiken zu minimieren und die allgemeine Gesundheit von Mutter und Kind zu fördern.

Erhöhtes Risiko für Gingivitis

Während der Schwangerschaft ist das Zahnfleisch aufgrund der erhöhten Hormonspiegel, insbesondere von Progesteron und Östrogen, anfälliger für Entzündungen. Dies kann zur sogenannten „Schwangerschaftsgingivitis“ führen, die durch geschwollenes, gerötetes und leicht blutendes Zahnfleisch gekennzeichnet ist. Unbehandelt kann die Gingivitis in eine Parodontitis übergehen, eine schwerere Form der Zahnfleischentzündung, die den Knochen angreift und zu Zahnverlust führen kann.

Einfluss auf die allgemeine Gesundheit

Forschungen haben gezeigt, dass Zahnfleischerkrankungen während der Schwangerschaft nicht nur lokale Probleme verursachen, sondern auch weitreichende Auswirkungen auf die allgemeine Gesundheit haben können. Insbesondere wurde ein Zusammenhang zwischen schweren Zahnfleischerkrankungen und Frühgeburten sowie niedrigem Geburtsgewicht festgestellt. Bakterien aus Zahnfleischerkrankungen können über den Blutkreislauf in den Körper gelangen und Entzündungsreaktionen auslösen, die vorzeitige Wehen fördern könnten.

Wichtigkeit professioneller Zahnreinigungen

Eine professionelle Zahnreinigung entfernt Plaque und Zahnstein gründlicher als die tägliche Zahnhygiene zu Hause. Dentalhygieniker nutzen spezielle Instrumente, um auch schwer zugängliche Bereiche zu reinigen, was besonders wichtig ist, da schwangere Frauen aufgrund von Übelkeit und häufigem Erbrechen Schwierigkeiten haben können, effektiv zu putzen. Darüber hinaus können in der Zahnarztpraxis frühzeitig Anzeichen von Problemen erkannt und zahnärztlich behandelt werden, bevor sie ernsthafte Gesundheitsrisiken darstellen.

Kommunikation mit Ihrem Zahnarzt

Informieren Sie Ihren Zahnarzt bzw. Ihre Zahnärztin über Ihre Schwangerschaft und besprechen Sie den optimalen Zeitplan für zahnärztliche Untersuchungen und Reinigungen. Im Allgemeinen wird empfohlen, dass schwangere Frauen im zweiten Trimester der Schwangerschaft eine Zahnreinigung durchführen lassen, da sie in dieser Zeit nicht mehr unter Übelkeit leiden. Es ist auch wichtig, dass Ihr Zahnarzt bzw. Ihre Zahnärztin weiß, dass Sie schwanger sind, da dies die Auswahl der Behandlungen und Medikamente beeinflussen kann.

Die Aufrechterhaltung einer guten Mundgesundheit ist während der Schwangerschaft für die Gesundheit von Mutter und Kind von entscheidender Bedeutung. Durch regelmäßige Zahnreinigungen und gute Zahnpflegepraktiken können Sie dazu beitragen, das Risiko von Zahnfleischerkrankungen zu minimieren und eine gesunde Schwangerschaft zu unterstützen.

Quelle: S&D Verlag GmbH, Geldern – leserservice.sud-verlag.de

Bildnachweis: ©Pixel-shot – stock.adobe.com