Aktiv gegen Stress - Vom: 16.12.2018

Aktiv gegen Stress

Musik, Basteln, sogar Sport hilft beim Runterkommen. So vielfältig kann Relaxen sein.

Entspannen heißt nicht faul herumsitzen. Im Gegenteil, viele Aktivitäten mit Wohlfühlfaktor senken Stresshormone und wirken ausgleichend auf Körper und Seele.

Aufmerksamkeit schulen

Konzentriert ausgeführte Bewegungs- und Atemübungen bei Yoga, Tai-Chi und ähnlichen Techniken sprechen den Parasympathikus an, unseren Ruhepol im Nervensystem. Der Puls beruhigt sich, die Atmung wird tiefer, Stresshormone sinken. Je nach Übung lösen sich Anspannungen in den einzelnen Muskelpartien, im Fasziengewebe oder auf psychischer Ebene. Auch aktives Meditieren, also ein achtsames Ausführen von einfachen Bewegungen und Handlungen, oder konzentriertes Rezitieren von Texten verlangsamt den Herzschlag und versetzt Körper und Geist in eine heilsame Ruhe.

Stressregulation trainieren

Regelmäßiger Sport hilft dem Körper dabei, mit Stress besser klarzukommen.

Kurzfristig steigen zwar unter Belastung die Werte von Stresshormonen an.

Die wiederkehrenden Reize und kann Herausforderungen langfristig besser regulieren.

Die aktive Auszeit stoppt außerdem Gedankenspiralen. Sport trainiert den Umgang mit Belastungen und führt zu schnellerer Erholung in Stresssituationen.

Wer regelmäßig schwimmt, joggt oder Rad fährt, leidet weniger an stressbedingten Gesundheitsproblemen.

Musik für innere Ruhe

Melodie und Rhythmus harmonisieren die Gehirnströme und die Hirnhälften. Lieblingssongs hören, dazu tanzen, ein Instrument spielen oder singen: Musik senkt den Blutdruck und baut Stress ab. Klassische Werke sowie Meditationsmusik sind besonders beliebt zum Entspannen. Beide Stile beruhigen und besitzen therapeutische Wirkungen gegen Stress und Schlafstörungen. Abhängig vom persönlichen Geschmack können aber auch Rock und Pop beruhigende Effekte erzielen.

Flow beim Basteln

Ein erfüllendes Hobby, das eine gewisse Konzentration verlangt, ist eine wirksame Maßnahme gegen Anspannung. Beim Zeichnen, Nähen oder Jonglieren wandert die komplette Aufmerksamkeit hin zur aktuellen Tätigkeit. Wer dabei einen Flow erreicht, eine Art beglückenden Rauschzustand der absoluten Vertiefung und inneren Ruhe, senkt seinen Stresspegel auf ein Minimum ab. Handwerkliche und künstlerische Hobbys sind hierfür besonders geeignet. Kennen Sie Ihr persönliches Flow-Vergnügen?

Quelle: S&D Verlag GmbH, Geldern

Uhrheberrechtliche Hinweise und Impressum
Diesen Artikel: per E-Mail mailen | Ausdrucken drucken | Ausdrucken vorlesen