Bachblüten als Wegbegleiter - Vom: 24.11.2017

Bachblüten als Wegbegleiter

Gelassen durch den Herbst

Trister Nebel, Dauerregen. Der Wind hat auch die letzten Blätter von den Bäumen gefegt. Das Bild, das die Natur im November abgibt, muss nicht Ihrem Gemütszustand entsprechen. In einer Zeit, in der die Tage finsterer und die Nächte immer länger werden, brauchen wir zuverlässige Wegbegleiter, die uns gelassen durch den Herbst bringen. Bachblüten sind sanfte Helfer, die das Einheitsgrau des Novembers mit Licht füllen und die dunklen Wolken aus unserer Seele vertreiben.

von Stefanie Deckers

Was sind Bachblüten?

Bachblüten sind Pflanzenessenzen, die auf den Körper und die Seele stabilisierend einwirken und zurück ins Gleichgewicht bringen.

Der Mediziner Dr. Edward Bach (1886-1936) ging davon aus, dass jede körperliche Erkrankung einen seelischen Ursprung hat. Entscheidend war für ihn, wie ein Mensch mit belastenden Situationen im Leben umgeht. Wie ist seine psychische Grundhaltung? Ängstlich, mutlos, sorgenvoll? Empfindsam, einsam, unsicher oder teilnahmslos? Vor rund 100 Jahren entdeckte Bach 38 Heilpflanzen, die er in sieben Gruppen einteilte und sieben Persönlichkeitsstrukturen des Menschen zuordnete. Mittels besonderer Verfahren (Sonnen- oder Kochmethode) entwickelte er die sogenannten Bachblüten, die es heute in der Apotheke zu kaufen gibt.

Für jede Lebenssituation gibt es die passende Bachblüte, die harmonisierend auf das persönliche Verhaltensmuster einwirkt und in die seelische Balance zurückführt. So wird aus einer „Schwäche“ eine Stärke.

Bachblüten sind kein Allheilmittel, sie werden begleitend zu anderen Therapieverfahren eingesetzt. Eine Selbstbehandlung mit Bachblüten ersetzt keinen Arzt oder Heilpraktiker.

Bachblüten und ihre Anwendung:

Bachblüten für den Herbst

Aspen (Zitterpappel) – Ahnungsblüte

Für die, die Angst im Dunkeln haben und sich vor jedem Schatten fürchten. Auffallend sind ein starker Aberglaube und böse Vorahnungen.

Leitsatz: Ich vertraue, denn ich bin geschützt.

Clematis (Weiße Waldrebe) – Realitätsblüte

Für die, die in ihren eigenen Gedanken versunken sind und sich in eine Traumwelt flüchten.

Auffallend sind Zerstreutheit und eine große Schläfrigkeit.

Leitsatz: Ich bin wach, denn ich konzentriere mich auf das Hier und Jetzt.

Elm (Ulme) – Verantwortungsblüte

Für die, die sich plötzlich erschöpft und am Beginn eines Infektes fühlen.

Auffallend sind stressbedingte Symptome bei unerwarteter Mutlosigkeit.

Leitsatz: Ich tu, was ich kann, denn ich bekomme Unterstützung.

Gentian (Herbstenzian) – Glaubensblüte

Für die, die schnell entmutigt sind und an Regentagen viel Zuspruch brauchen.

Auffallend sind eine pessimistische Grundhaltung und viele Krankheitsrückfälle.

Leitsatz: Ich bin zuversichtlich, denn alles wird sich zum Guten fügen.

Honeysuckle (Geißblatt) – Vergangenheitsblüte

Für die, die der Vergangenheit nachtrauern und sich den Sommer zurückwünschen.

Auffallend sind wehmütige Gedanken und das geringe Interesse an der Gegenwart.

Leitsatz: Ich blicke nach vorn, denn ich entwickel mich weiter.

Hornbeam (Hainbuche) – Spannkraftblüte

Für die, die sich geistig erschlafft fühlen und unter der Schwere eines routinierten Lebens leiden.

Auffallend sind ein immerwährendes Montagmorgen-Gefühl und ein hoher Kaffeekonsum.

Leitsatz: Ich habe Schwung für den Tag, denn ich arbeite gern.

Mustard (Wilder Senf) – Lichtblüte

Für die, die sich antriebsschwach fühlen und oft sehr müde sind.

Auffallend sind eine grundlose Melancholie und Freudlosigkeit.

Leitsatz: Ich bin heiter, denn ich sehe Licht in meinem Leben.

Oak (Eiche) – Ausdauerblüte

Für die, die sich ihre Erschöpfung nicht anmerken lassen und im Alltag durchhalten um jeden Preis.

Auffallend ist ein großer Leistungsdruck bei einem Mangel an Entspannung.

Leitsatz: Ich gönne mir eine Auszeit, denn ich habe sie verdient.

Olive (Olive)

Für die, die sich ihrer Lebensenergie beraubt fühlen und schon in kleinen Aufgaben eine unüberwindbare Hürde sehen.

Auffallend sind große Belastungen im Leben bei einem übergroßen Schlafbedürfnis. Leitsatz: Ich erhole mich und schöpfe neue Kraft.

Walnut (Walnuss) – Verwirklichungsblüte

Für die, die sich in einer schwierigen Übergangsphase befinden und sich der Situation nicht gewachsen fühlen.

Auffallend sind die Angst vor Veränderung und die Empfindlichkeit gegenüber äußeren Einflüssen.

Leitsatz: Ich gehe meinen Weg, denn ich bin sicher.

Heilpraktiker und Bachblütenberater helfen Ihnen, Ihre individuelle Bachblütenmischung zu finden.

Quelle: S&D Verlag GmbH, Geldern

Uhrheberrechtliche Hinweise und Impressum
Diesen Artikel: per E-Mail mailen | Ausdrucken drucken | Ausdrucken vorlesen