Schnell schönes Haar - Vom: 05.10.2016

Probleme mit lästigen Kopfschuppen? Dann können spezielle Anti-Schuppen-Shampoos helfen. Wir beraten Sie gern!

Schnell schönes Haar

Heißes Föhnen, zu viel Stress, das falsche Shampoo: Darauf reagiert unser Haupt gereizt. Glanzloses, sprödes Haar und juckende Kopfhaut sind typische Folgen. Das muss nicht sein! Wir haben die besten SOS-Tipps.

1 Wenn täglich, dann mild:

Sie möchten nicht auf die tägliche Haarwäsche verzichten? Dann lassen Sie aggressive „Schaumschläger“ links liegen und entscheiden sich für ein hochwertiges, mild wirkendes Shampoo. Zum Beispiel mit regenerierenden oder beruhigenden Pflanzenauszügen.

2 Eine Typfrage:

Welches Shampoo zu Ihrem Kopf passt, hängt von Ihrem Haartyp ab. Ist es fettig oder trocken, strapaziert oder coloriert, extrem fein oder strohig? Für jede Haarqualität gibt es in der Apotheke die richtigen Shampoos.

3 Sanftes für sensible Kopfhaut:

Für empfindliche Kopfhaut geeignet sind Pflegeprodukte mit hautberuhigenden Wirkstoffen und besonders milden Waschsubstanzen. Gut, wenn sie zudem ohne möglicherweise reizenden Substanzen wie Duft- und Farbstoffe auskommen.

4 Gut gespült:

Zur systematischen Haarpflege gehört der regelmäßige Griff zur Haarspülung. Sie kann das Haar nach der Wäsche leichter kämmbar machen. Dafür sorgen Pflegestoffe, die die Oberfläche glätten.

5 Reif für die Kur:

Eine Haarkur verspricht Pflege „mit Tiefgang“. Ihre Wirkstoffe sollen ins Haar eindringen und es von innen reparieren. Zur intensiven Pflege von strapaziertem Haar gibt es zum Beispiel Kuren mit wertvollen Pflanzenölen.

6Schönheit satt:

Eine ausgewogene, vitaminreiche Ernährung trägt dazu bei, die Haare schön zu erhalten. Biotin (Vitamin H) kann beispielsweise die natürlichen Schutzfunktionen des Haares unterstützen. Es steckt unter anderem in Sojabohnen, Eigelb, Nüssen und Vollkornprodukten, aber auch in speziellen Nahrungsergänzungen bzw. „Schönheitskapseln“ aus der Apotheke.

7 Behutsam in Form:

Behandeln Sie Ihr Haar nach dem Waschen liebevoll. Das heißt: mit einem weichen Frotteetuch trocken tupfen, mit einem hochwertigen Kamm oder einer Bürste behutsam entwirren und dann mit lauwarmer Fönluft oder noch besser gleich an der Luft trocknen.

8 Mit Nachdruck gegen Schuppen:

Gegen fettige Kopfschuppen, die sich bevorzugt auf fettiger Kopfhaut bilden, helfen spezielle Anti-Schuppen-Shampoos. Sie enthalten neben kopfhautberuhigenden und juckreizlindernden Substanzen auch pilzhemmende Wirkstoffe.

Uhrheberrechtliche Hinweise und Impressum
Diesen Artikel: per E-Mail mailen | Ausdrucken drucken | Ausdrucken vorlesen