Bewahren Sie einen kühlen Kopf - Vom: 12.08.2016

Ob im Büro oder zu Hause: Bei großer Hitze tut es gut, hin und wieder kaltes Wasser über die Handgelenke und Hände laufen zu lassen.

Bewahren Sie einen kühlen Kopf

Puh, ist das heiß! Wie Sie bei hochsommerlichen Temperaturen besser durch den Alltag kommen, verraten unsere Tipps.

An heißen Tagen ist ausreichendes Trinken das A und O. Je wärmer es ist, desto mehr sehnen wir uns nach eiskalten Durstlöschern. Allerdings treiben eisige Drinks den Schweiß erst richtig aus den Poren. Besser ist es deshalb, den großen Sommerdurst mit nicht zu kaltem Wasser zu stillen. Ein paar Spritzer Zitrone sorgen für einen herrlich-frischen Geschmack. Auch stark verdünnte Fruchtsaftschorlen und lauwarme Kräutertees sind gute Durstlöscher.

Leichter genießen

Einen großen Gefallen tun Sie Ihrem Körper an heißen Tagen, wenn Sie ihm leichte Speisen gönnen, die weder heiß noch scharf sind. Enthält das Essen noch dazu viel Flüssigkeit, kommen Sie beschwingter durch den Tag. Melonen, Gurken und Tomaten erfrischen prima und helfen zudem, den Flüssigkeitsbedarf zu decken. Obstspieße, Quarkspeisen mit Obst und Salate mit viel Gemüse sind bekömmliche Leckerbissen. Kombiniert mit Nudeln, Reis oder Kartoffeln bieten sie dem Körper ausreichend Nährstoffe in gut verdaulicher Form.

Luftig kleiden

Egal ob im Job oder beim Einkaufen: Lockere Kleidung, am besten aus Leinen, ist bei Hitze am angenehmsten auf der Haut. Auch in Baumwolle und Seide lassen sich hochsommerliche Temperaturen besser ertragen. Wer stark schwitzt und sich dann in seiner Kleidung unwohl fühlt, sollte auf jeden Fall Wechselwäsche mit zur Arbeit nehmen.

Lauwarm duschen

Wie beim Essen und Trinken gilt auch fürs Duschen: Lauwarm ist genau richtig. Gegen die Hitze zwischendurch helfen feuchte Lappen, die man sich auf die Haut legen kann. Ebenfalls super: Die Füße zwischendurch in einen Eimer mit kühlem Wasser stellen.

Wenn uns die Hitzewelle richtig erreicht, sollten wir uns ein Beispiel an unseren südlichen Nachbarn nehmen und in der Mittagshitze nach Möglichkeit Siesta halten. Vielleicht können Sie Ihren Arbeitstag flexibel gestalten und früher als sonst anfangen, dafür aber eine längere Mittagspause mit einem Nickerchen einlegen? Sport sollten Sie nur frühmorgens oder spätabends treiben und bei Hitze immer daran denken, lieber einen Gang zurückschalten.

Vorsicht, Sonne!

Auch wenn es nur der Weg zur Arbeit oder eine kleine Radtour ist: Guter Sonnenschutz muss sein! Cremen Sie Gesicht, Dekolleté, Arme und Hände morgens gründlich mit einer hochwertigen Sonnencreme aus der Apotheke ein. Je heller die Haut, desto höher sollte der Lichtschutzfaktor sein. Wichtig außerdem: Die Sonnenmilch dick genug auftragen und nachcremen, wenn Sie stark geschwitzt haben.

Uhrheberrechtliche Hinweise und Impressum
Diesen Artikel: per E-Mail mailen | Ausdrucken drucken | Ausdrucken vorlesen