Sommertipps - Vom: 03.07.2017

Heiße Tipps für perfekte Sommertage

Wer ein paar Regeln beherzigt, ist klar im Vorteil.

Sommersonne und steigende Temperaturen sorgen für gute Laune und viel Aktivität im Freien, haben aber auch ihre Tücken. Um den Sommer so richtig genießen zu können, sollten Sie Ihrer Gesundheit zuliebe auf einige Dinge achten.

So sollten Sie Ihre Haut nur langsam an die intensive Frühsommersonne gewöhnen. Denn ausgiebiges Sonnenbaden im prallen Sonnenlicht kann nicht nur zu einem ordentlichen und bisweilen sehr schmerzhaften Sonnenbrand führen, sondern erhöht auch das Risiko für die Entstehung von Hautkrebs. Wie lange Sie Ihre Haut dabei den wärmenden Strahlen aussetzen können, hängt vor allem vom Hauttyp ab. Grundsätzlich gilt: Je heller die Haut, desto kürzer sollte der Aufenthalt in der Sonne dauern. Am besten lassen Sie sich in Ihrer Apotheke beraten, welcher Lichtschutzfaktor für Sie in Frage kommt, und wie lange ein Sonnenbad maximal dauern sollte.

Schnellen die Temperaturen sehr rasch nach oben, sollten Sie zudem auf regelmäßige Pausen achten und wenn möglich alles ein wenig langsamer angehen. Das gilt nicht nur für Personen, die zu Herz-Kreislaufproblemen neigen. Auch gesunden Menschen ist zu raten, aus Rücksicht auf ihr körperliches Wohlbefinden bei schnellen Temperaturwechseln eher mal „einen Gang zurück zu schalten“. Die Bewohner sonnenreicher Regionen wie etwa Südspanien oder der Süden Portugals machen es uns vor, dass sich ein heißer Tag mit einer ausgiebigen Siesta einfach besser aushalten lässt.

Eine häufig gehörte Binsenweisheit, die aber gar nicht oft genug wiederholt werden kann, ist es, an warmen Tagen stets ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Ein hastig heruntergestürztes Glas eiskalter Limonade ist zwar kurzfristig sehr erfrischend, kann aber rasch zu Magen-Darmproblemen führen. Auch hier machen es uns die Bewohner heißer Länder vor: Ein Glas warmen Tees in langsamen Schlucken zu sich genommen löscht den Durst sehr anhaltend, und verhindert außerdem unliebsame Begleiterscheinungen. Hat es Sie trotzdem einmal „kalt“ erwischt, kann Ihnen Ihre Apotheke mit entsprechenden Medikamenten weiterhelfen, einen durch übermäßige Kälte verdorbenen Magen wieder zu beruhigen.

Quelle: S&D Verlag GmbH, Geldern

Uhrheberrechtliche Hinweise und Impressum
Diesen Artikel: per E-Mail mailen | Ausdrucken drucken | Ausdrucken vorlesen