Wartezeit nutzen - Vom: 21.09.2017

Wartezeit nutzen

Bis zum positiven Schwangerschaftstest vergehen meist mehrere Monate. Verlorene Zeit? Ganz im Gegenteil.

von Saskia Fechte

Ernährung

Für den Schwangerschaftsverlauf und die Kindesentwicklung ist die Nährstoffversorgung bereits vor der Schwangerschaft extrem wichtig. Checken Sie insbesondere Folsäure, Jod, Zink und Omega-3-Fettsäuren.

Schilddrüse

Funktionsstörungen können sowohl die Fruchtbarkeit als auch die Gehirnentwicklung des Kindes gefährden, sind ein Risiko für Früh- und Fehlgeburten. Bitte vor der Schwangerschaft prüfen und behandeln.

Vorsorge

Impfungen und Zahnbehandlungen sind für eine gesunde Schwangerschaft wichtig, aber währenddessen nicht empfehlenswert. Kümmern Sie sich vorher darum.

Störfaktoren

Umweltgifte, Alkohol und Nikotin, manche Medikamente sowie bakteriell bedingte Störungen der Vaginalflora können die Fruchtbarkeit herabsetzen. Sorgen Sie für ein „sauberes Nest“.

Balance

Von Bewegung, gesundem Körpergewicht, ausreichend Schlaf und regelmäßiger Entspannung profitieren auch Fruchtbarkeit und Schwangerschaft.

In der Apotheke erhalten Sie Nährstoffpräparate, Kinderwunschtees und Unterstützung für eine gesunde Schwangerschaft von Anfang an.

Hat’s geklappt?

Schwangerschaftstests aus der Apotheke ergeben zuverlässige Ergebnisse. Cathrin Häusser, pharmazeutisch-technische Assistentin aus der Stern-Apotheke in Emmerich erklärt: “Unsere Schwangerschaftstests reagieren auf das ´Schwangerschaftshormon´ hCG, das ab der Befruchtung der Eizelle produziert wird. Im Urin nachweisbar ist es etwa 14 Tage nach Befruchtung, also etwa ab dem ersten Tag nach Ausbleiben der Periode.“ Sogenannte „Frühtests“ funktionieren bereits fünf Tage vor Ausbleiben der Periode.

So geht’s:

Intimbereich mild reinigen und gut abtrocknen. Schutzkappe des Tests entfernen und die Spitze wenige Sekunden direkt in den morgendlichen Urinstrahl oder in den unmittelbar vorher in einem geeigneten Gefäß aufgefangenen Morgenurin halten. Am besten erst etwas Urin ablassen, um vorhandene Keime wegzuspülen. Nach ein bis fünf Minuten ist das Ergebnis ablesbar.

Quelle: S&D Verlag GmbH, Geldern

Uhrheberrechtliche Hinweise und Impressum
Diesen Artikel: per E-Mail mailen | Ausdrucken drucken | Ausdrucken vorlesen