Online-Spiel hilft Diabetikern bei der Zuckerkontrolle - Vom: 27.09.2017

Online-Spiel hilft Diabetikern bei der Zuckerkontrolle

Ein gutes Selbstmanagement beeinflusst den Verlauf von Typ-2-Diabetes positiv. Jetzt haben US-amerikanische Forscher ein Online-Spiel entwickelt, das Diabetes-Patienten dabei helfen kann, ihren Blutzucker besser in den Griff zu bekommen.


Wie die Wissenschaftler online in der Fachzeitschrift Diabetes Care berichten, ging der HbA1c-Wert, der einen Hinweis auf die Kontrolle des Langzeitzuckers gibt, bei Diabetes-Patienten, die an dem Spiel teilgenommen hatten, nach sechs und zwölf Monaten stärker zurück als bei Zuckerkranken, die an einem Spiel mit anderem Inhalt teilgenommen hatten. Im Fall des Diabetes-Spiels sank der Wert um 0,74 Prozent, während er in der Kontrollgruppe nur um 0,44 Prozent zurückging. Der größte Rückgang sei bei Diabetikern zu verzeichnen gewesen, deren HbA1c-Wert zu Beginn der Studie am höchsten gelegen habe, so die Forscher.



In dem Spiel wurde den Teilnehmern spielerisch Wissen zum Selbstmanagement der Zuckerkrankheit vermittelt. Hierzu wurden die Diabetiker nach ihrem Wohnort in Teams zusammengefasst und jeder Spieler bekam sechs Monate lang dienstags und donnerstags zwei Multiple-Choice-Fragen zugeschickt, etwa zum Glukose-Management, Sport, möglichen Langzeitfolgen von Diabetes, der richtigen Einnahme von Medikamenten oder der Ernährung. Direkt nach Beantwortung einer Frage erhielten die Teilnehmer die korrekte Antwort sowie eine detaillierte Erklärung. Etwa vier Wochen später wurde die gleiche Frage noch einmal gestellt. Für richtige Antworten erhielten die Spieler Punkte und sowohl die individuellen als auch die im Team gesammelten Punkte wurden auf einer Bestenliste veröffentlicht.



Die Teilnehmer hätten mit dem Spiel nicht nur nützliche Gesundheitsinformationen gelernt, sondern es habe ihnen auch Spaß gemacht, sagt Senior-Autor Dr. Paul Conlin vom Brigham and Women's Hospital und dem Veterans Affairs Boston Healthcare System. Die spielerische Wissensvermittlung könne möglicherweise auch ein effektiver Ansatz bei anderen chronischen Erkrankungen sein, so die Hoffnung der Forscher.

Quelle: aponet.de

Uhrheberrechtliche Hinweise und Impressum
Diesen Artikel: per E-Mail mailen | Ausdrucken drucken | Ausdrucken vorlesen