10 Tipps gegen Reisedurchfall - Vom: 10.07.2016

Elektrolytlösungen zum Ausgleich von Flüssigkeitsverlusten und Medikamente gegen Durchfall gehören in jede Reiseapotheke. Wir beraten Sie gern!

Endlich Urlaub! Jetzt bloß nicht krank werden…

10 Tipps gegen Reisedurchfall

Durchfall – ausgerechnet im Urlaub?! Lesen Sie, wie Sie vorbeugen können und was im Akutfall wirklich hilft.

1 Durchfallmittel im Koffer.

Die Reiseapotheke sollte ein wirksames Durchfallmittel enthalten. Denn Durchfälle sind nicht nur lästig, sondern aufgrund des Flüssigkeitsverlustes auch potentiell gefährlich.

2 Behandlung muss sein.

Heftiger Reisedurchfall kann den Darm nachhaltig negativ beeinflussen. Durchfallerreger schütten Gifte aus, die das umliegende Gewebe angreifen. Nerven und Muskeln sind übersensibel, in der Folge kann es immer häufiger zu Krämpfen und Durchfallattacken kommen.

3 Augen auf bei Fisch- und Fleisch.

Der Verzehr von rohem Fisch und halbgarem Fleisch birgt im Ausland ein höheres Risikopotential für Durchfälle als in Deutschland. Der Grund dafür ist das wärmere Klima, in dem Lagerungs- und Hygienevorschriften oftmals schwierig einzuhalten sind. Zudem ist außerhalb von Mittel- und Nordeuropa häufig der Hygienestandard niedriger.

4 Ungekochte Lebensmittel meiden.

Obst und Gemüse gelten als eine der Hauptursachen für die Übertragung von Durchfallerregern. Insbesondere beim Buffet können Salate sowie angeschnittenes Obst und Gemüse oft mehrere Stunden ungekühlt im Speisesaal stehen, sodass sich Krankheitserreger schneller vermehren können.

5 Auf Eiswürfel verzichten.

In manchen Urlaubsregionen sollte man Leitungswasser sowohl zum Trinken als auch zum Zähneputzen meiden. Oft wird aber vergessen, dass auch Eiswürfel Keime enthalten können, da sie häufig aus Leitungswasser hergestellt werden.

6 Bei Durchfall viel trinken.

Oberste Priorität im Akutfall: viel trinken, um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen, am besten Wasser, Tees und Elektrolyt-Lösungen aus der Apotheke.

7 Ein Schattiges Plätzchen suchen.

Durchfall ist bei Hitze nicht ungewöhnlich. Meiden Sie direkte Sonne, denn extreme Temperaturen belasten den Körper zusätzlich.

8 Auf Schonkost setzen.

Verzichten Sie bei Durchfall unbedingt auf exotische, besonders scharfe und stark gewürzte Speisen, auch wenn die einheimische Küche verlockend ist. Setzen Sie stattdessen besser auf alt bewährte Hausmittel wie zerdrückte Bananen oder geriebene Äpfel, um schnell wieder zu Kräften zu kommen.

9 Hände gründlich waschen.

Die Gefahr, sich mit Krankheitserregern zu infizieren, ist auch außerhalb sanitärer Einrichtungen groß. Neben jeglichen Kontaktflächen im öffentlichen Raum ist oft der Händedruck die Hauptursache. Eine regelmäßige gründliche Handhygiene ist deshalb unverzichtbar, um sich selbst und andere vor Keimen zu schützen.

10 Die Toilette desinfizieren.

Benutzen und hinterlassen Sie Toiletten möglichst keimfrei, so reduziert sich das Ansteckungsrisiko. Gut geeignet für unterwegs sind Desinfektionstücher und -sprays. Sie sind in jeder Apotheke erhältlich.

Uhrheberrechtliche Hinweise und Impressum
Diesen Artikel: per E-Mail mailen | Ausdrucken drucken | Ausdrucken vorlesen