Herzgesund essen leicht gemacht - Vom: 12.08.2017

Hochwertige Pflanzenöle, aromatische Kräuter, reichlich Obst und Gemüse: Die frische Mittelmeerküche gilt als vorbildlich.

Herzgesund essen leicht gemacht

Ob Bluthochdruck oder Arterienverkalkung: Wer Probleme mit Herz und Kreislauf hat, kann oft von einer Ernährungsumstellung profitieren. Wir sagen, was eine herzgesunde Kost ausmacht.

Sparsam salzen

Zuviel Salz ist „Gift“ für Herz und Gefäße. Salzen Sie Speisen daher nur sparsam. Setzen Sie stattdessen vermehrt auf frische Kräuter wie Schnittlauch, Petersilie und Basilikum. Auch Gewürze wie Paprika oder Muskat sorgen für den nötigen kulinarischen Kick. Und: Wegen des oft hohen Salzgehaltes ist bei Fertiggerichten Vorsicht geboten.

Vitamine und Ballaststoffe satt

Saisonales Gemüse, knackige Salate, frisches Obst – diese Lebensmittel sind reich an Vitaminen und Ballaststoffen und sollten deshalb häufig auf dem Speiseplan stehen. Tipp: Wer zwischendurch statt zu Chips oder Schokolade zu getrocknetem Obst oder rohem Gemüse mit Joghurt-Dipp greift, spart zusätzlich Kalorien ein.

Gute Fette bevorzugen

Keine Frage: Fett – zum Beispiel in Form von Sahne, Butter oder Crème fraîche – ist ein toller Geschmacksträger. Aber was uns so köstlich schmeckt, kann auf Dauer die Gewichtskurve in die Höhe treiben und die Gefäße belasten. Deshalb gilt: Mit Fett bewusst und eher sparsam umgehen. Zudem ist es wichtig, auf die richtigen Fette zu setzen: Gesättigte Fettsäuren, die insbesondere in tierischem Fett vorkommen, lassen den Cholesterinspiegel ansteigen. Deshalb sind Lebensmittel mit einem hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren die bessere Wahl. Reich an ungesättigten Fettsäuren sind z. B. hochwertige Pflanzenölen wie Oliven- und Sonnenblumenöl.

Fleisch reduzieren

Insbesondere rotes Fleisch und daraus hergestellte Wurst wie Schinken und Salami werden mit einem erhöhten Risiko für Herzerkrankungen in Verbindung gebracht. Tipp: Verzichten Sie öfter mal auf Steak, Schnitzel und Co. und probieren pflanzliche Alternativen wie Tofu- oder Seitan.

Mehr Fisch essen

Ein- bis zweimal pro Woche Fisch zu verzehren, das kann gerade bei Menschen mit Gefäßverkalkung und erhöhtem Cholesterin einen wertvollen Beitrag zur Gesundheit leisten. Vor allem fette Kaltwasserfische wie Lachs und Hering sind reich an wertvollen Omega-3-Fettsäuren, die über gefäßschützende Eigenschaften verfügen.

Zuckerfrei trinken

Limonaden, Fruchtsäfte, Energydrinks und Co: Viele Getränke enthalten sehr viel Zucker und sind deshalb echte Kalorienbomben. Verzichten Sie besser darauf. Ideale Durstlöscher sind Wasser sowie ungesüßte Früchte- und Kräutertees – Ihr Apotheker bietet eine große Auswahl köstlicher Teemischungen.

Ihr Apotheker rät

Trotz gesunder Ernährung sind Menschen mit Bluthochdruck meist auf Medikamente angewiesen. Sie werden vom Arzt verordnet und müssen unbedingt dauerhaft eingenommen werden – auch dann, wenn die individuellen Zielwerte erreicht sind. Mit allen Fragen rund um die richtige Arzneimittel-Einnahme können sich Herzpatienten an ihren Arzt und Apotheker wenden.

Quelle: https://www.ratgebergesund.de/

Uhrheberrechtliche Hinweise und Impressum
Diesen Artikel: per E-Mail mailen | Ausdrucken drucken | Ausdrucken vorlesen