Zahnersatz bei Senioren - Vom: 16.05.2018

Zahnersatz bei Senioren

Der Anteil an Senioren und älteren Menschen an der Gesamtbevölkerung steigt stetig. Mit zunehmendem Alter treten aber auch häufiger Erkrankungen in der Mundhöhle auf und die Zahl der vollständig funktionierenden Zähne reduziert sich. Viele Zähne haben Karies und müssen gezogen oder überkront werden. Durch den Einsatz von Brücken müssen auch ganz oder teilweise funktionsfähige Zähne abgeschliffen werden. Manche älteren Menschen haben auf einem oder beiden Kiefern keine Zähne mehr.

Zähne lange erhalten

Sind noch einige gute Zähne vorhanden, wird Ihr Zahnarzt versuchen, diese möglichst lange zu erhalten. Die Zähne können zur Stabilisierung oder Verankerung einer herausnehmbaren Teilprothese herangezogen werden. Alle sechs Monate sollte eine zahnärztliche Untersuchung stattfinden. Erkrankungen der Zähne oder der Mundschleimhaut können so frühzeitig erkannt und behandelt werden.

Doppelkronen

Der Zahnersatz für Ältere sollte robust, pflegeleicht und erweiterbar sein. Brücken und Kronen werden fest einzementiert. Doppelkronen sind eine Spezialform der Kronen. Hierbei verankern die festsitzenden Kronen eine herausnehmbare Prothese. Die innere Krone wird auf dem Zahn (oder Implantat) befestigt, die äußere Krone ist Teil der Prothese. Der herausnehmbare Zahnersatz kann leicht gereinigt werden.

Vollprothese bei zahnlosem Kiefer

Bei völligem Zahnverlust ist die Vollprothese (Totalprothese) ein klassisches Therapiemittel. Die zahnlosen Kieferkämme sollten hierfür noch ausgebildet sein. Die Vollprothese ermöglicht schnell wieder normales Kauen und Essen und sorgt für ein optisch ansprechendes Gesamtbild.

Zahnersatz auf Implantaten

Herausnehmbarer Zahnersatz auf Implantaten kann für ältere Menschen eine geeignete Lösung sein. Er bietet eine dauerhafte Alternative zu den eigenen Zähnen. Die Implantate übernehmen die Funktion der natürlichen Zahnwurzeln, weiterer Knochenabbau wird verhindert. Nach der Einheilphase kann an den Implantaten Zahnersatz sicher verankert werden. Die Brücken können fest verschraubt werden oder als herausnehmbarer Zahnersatz eingesetzt werden.

Gute Mundhygiene

Bei künstlichen Zahnwurzeln, aber auch beim Zahnersatz, muss auf eine saubere und bakterienfreie Umgebung geachtet werden. Die häusliche Mundhygiene muss stimmen. Dies ist bei eingeschränkter Motorik, nachlassender Sehkraft und beim Verlust kognitiver Fähigkeiten nicht einfach. Ältere Menschen - und gegebenenfalls die sie Pflegenden - sollten die Zähne und den Zahnersatz gründlich reinigen. Sie sollten die zahnmedizinische Prophylaxe bei Ihrem Zahnarzt regelmäßig wahrnehmen. Bei dieser werden Zähne und Zahnersatz optimal gereinigt. Die professionelle Zahnreinigung ist die wirkungsvollste Methode, um Karies und Parodontitis zu vermeiden.

Uhrheberrechtliche Hinweise und Impressum
Diesen Artikel: per E-Mail mailen | Ausdrucken drucken | Ausdrucken vorlesen