Das Beste für schöne Haut - Vom: 11.05.2016

Gesundheit/Apothekenkosmetik

Das Beste für schöne Haut

Jede Haut hat individuelle Pflegebedürfnisse. Gerade für Problemhaut ist es nicht leicht, die ideale Kosmetik zu finden. Setzen Sie auf Beratung und Hautpflege aus der Apotheke.

Wir wollen gut aussehen und uns in unserer Haut wohlfühlen. Deshalb reinigen und pflegen wir unsere zarte Körperhülle, nehmen sie in Schutz und versuchen, ihr Stress zu ersparen. Hochwertige Kosmetika tragen dazu bei, dass die Haut straff und geschmeidig bleibt, gesund und widerstandsfähig.

Welche Pflege für die Haut optimal ist, hängt wesentlich vom Hautzustand ab. Klar, dass reife, trockene Haut andere Kosmetika braucht als fettige, zu Pickeln und Unreinheiten neigende. Besonders anspruchsvoll ist empfindliche Haut, und kranke Haut muss mit viel Sachverstand gepflegt werden. Individuelle Pflege nach Maß verspricht Apothekenkosmetik mit hochwertigen und optimal aufeinander abgestimmten Inhaltsstoffen. Die Produkte müssen viele dermatologische Prüfungen bestehen und ihre Verträglichkeit unter Beweis stellen, ehe sie in der Apotheke verkauft werden. Speziell für Menschen mit Hautproblemen und Hautkrankheiten gibt es in der Apotheke exklusive medizinische Pflegeprodukte.

Weiterer Pluspunkt: Die gut ausgebildeten und geschulten Apotheken-Mitarbeiter können jeden Kunden individuell beraten – beispielsweise den Hautzustand analysieren, Allergiepässe lesen oder das „Fachchinesisch“ auf der Cremetube übersetzen. So findet jeder in der Apotheke seine persönlichen Schönmacher, ganz unabhängig davon, ob seine Haut robust und pflegeleicht oder anspruchsvoll und problematisch ist.

Immer durstig: Trockene Haut

Sie spannt, ist schuppig und juckt mitunter unangenehm. Trockener Haut mangelt es an körpereigenen Feuchthaltefaktoren.

Das kann Apothekenkosmetik:Trockene Haut braucht reichhaltige Cremes und Körperlotionen, die sie mit dem richtigen Mix aus hochwertigen Lipiden und wertvollen Feuchtigkeitsspendern wie Harnstoff, Hyaluronsäure und Glyzerin versorgen. Auch Kunden, die gleichzeitig über trockene Haut und über Falten klagen, bekommen in der Apotheke die richtige Systempflege – zum Beispiel fett- und feuchtigkeitsspendende Tages- und Nachtcremes mit Anti-Aging-Wirkstoffen und reichhaltige, glättende Pflegekonzentrate. Krankheiten wie Neurodermitis und Diabetes gehen oft mit trockener Haut einher: Auch für diese Bedürfnisse gibt es in der Apotheke geeignete medizinische Pflegeprodukte.

Auf Sanftes angewiesen: Sensible Haut

Empfindliche Haut verzeiht nichts: Das falsche Duschgel, eine stark parfümierte Bodylotion – und schon rötet sie sich, spannt, beginnt zu jucken.

Das kann Apothekenkosmetik:Für sensible Haut sind Kosmetika gut geeignet, die mit wenigen, auf Verträglichkeit getesteten Inhaltsstoffen auskommen. Auf Substanzen wie Duft-, Farb- und Konservierungsstoffe, die möglicherweise zu Irritationen führen, sollten die Kosmetika verzichten. Bei empfindlicher Haut ist es sinnvoll, nicht ständig mit neuen Kosmetika zu experimentieren, sondern bei einer Pflegeserie zu bleiben, wenn sie gut vertragen wird. Und fürs Schminken gilt: Hypoallergenes Make-up aus der Apotheke ist auch für sensible Haut geeignet.

Optisch störend: Pigmentflecken

Pigmentflecken treten verstärkt in der zweiten Lebenshälfte auf und sind die Folge einer Überproduktion an Melanin. Die in der Regel harmlosen, aber oft als störend empfundenen „Altersflecken“ zeigen sich an Körperstellen, die häufig dem Sonnenlicht ausgesetzt sind.

Das kann Apothekenkosmetik: Die richtige Kosmetik kann dazu beitragen, dass die dunklen Flecken verblassen und die Hautpigmentierung wieder gleichmäßiger erscheint. Clevere Gesichts- und Handcremes gegen Pigmentflecken können die Melaninproduktion bremsen und die Melaninverteilung in der obersten Hautschicht verbessern. Damit keine neuen Flecken entstehen, enthalten die Cremes zudem UV-Filter. Kaschieren lassen sich Pigmentflecken mit Korrekturcremes.

Nagt am Selbstwertgefühl: Akne

Pickel, Pusteln und Mitesser sind ein typisches Teenager-Problem. Die fettige, unreine Haut ist für viele Jugendliche auch eine psychische Belastung. Aber auch in reiferen Jahren kann Akne belasten.

Das kann Apothekenkosmetik: Speziell für junge, fettige Haut gibt es hochwertige Pflegeserien, die die Pickelplage eindämmen können. Substanzen, die Hautunreinheiten reduzieren, die Talgproduktion regulieren, antibakteriell und hautberuhigend wirken, kommen in Waschemulsionen, Gesichtswässern und Feuchtigkeitscremes für unreine Haut zum Einsatz. Auch Erwachsene mit Akne finden in der Apotheke geeignete und speziell auf die Bedürfnisse reiferer Haut zugeschnittene Pflegeprodukte.

Die Haut sieht Rot: Rosazea

Rote Flecken und Äderchen sowie Akne-ähnliche Papeln und Pusteln sind typisch für die Hautkrankheit Rosazea, die vom Hautarzt behandelt wird.

Das kann Apothekenkosmetik:Die ausgeprägten Rötungen im Gesicht sind mitunter eine starke Belastung. In der Apotheke gibt es gut deckende, hypersensitive Make-ups mit wenig Fett. Gut für Rosazea-Patienten sind zudem milde Reinigungs- und Pflegeprodukte, die die Haut nicht reizen. Ebenfalls empfehlenswert: Fettarme Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor.

Uhrheberrechtliche Hinweise und Impressum
Diesen Artikel: per E-Mail mailen | Ausdrucken drucken | Ausdrucken vorlesen