Wie fit ist Ihr Immunsystem? - Vom: 22.10.2018

Wie fit ist Ihr Immunsystem?

Winterzeit, Schnupfenzeit: Jetzt steigt wieder die Gefahr einer Erkältung. Doch Sie können sich wappnen – denn es gibt wirksame Möglichkeiten, um die Abwehrkräfte zu stärken.

Ab Herbst droht der Schnupfen, jetzt ist die Ansteckungsgefahr extrem hoch. Unser Körper muss nun ständig abwehrbereit sein, denn eine Vielzahl an Grippe- und Erkältungsviren geht um. Die Fülle der Erreger erschwert die Vorbeugung. Zudem sind die Viren wahre Verwandlungskünstler, sie verändern ihre Eigenschaften ständig und sehr schnell – deshalb ist auch keine „Schnupfen-Impfung“ verfügbar.

Die Ansteckung erfolgt unter anderem durch Tröpfcheninfektion. Verschnupfte Menschen schleudern die Viren beim Niesen oder Husten mit einer Geschwindigkeit von nahezu 200 Stundenkilometern in ihre Umgebung. Die Erreger verteilen sich dabei in einem Umkreis von bis zu fünf Metern. Zu beneiden sind alle Menschen, die eine ganze Erkältungssaison von Oktober bis März ohne Infekt überstehen. Doch was ist deren Geheimnis, was macht den entscheidenden Unterschied?

Bewegung an der frischen Luft

Die Antwort heißt: Entscheidend ist das Immunsystem. Eine starke Abwehr beugt vor. Mit regelmäßiger Bewegung, viel frischer Luft und gemäßigten sportlichen Aktivitäten haben Sie schon einiges getan. Ebenso wichtig sind ausreichend Schlaf sowie eine vitalstoffreiche und ausgewogene Ernährung mit frischen Lebensmitteln. Gemüse, Salat und Obst enthalten kaum Fett, aber reichlich Mineralstoffe, Spurenelemente, Vitamine sowie Ballaststoffe. Sie alle sind wichtig, um die abwehrbereiten weißen Blutkörperchen zu stärken und Viren zu bekämpfen.

Aber auch Menschen, die sich bereits erkältet haben, stehen Schnupfen, Husten und Fieber nicht hilflos gegenüber. Jetzt kommt es vor allem darauf an, die lästigen Symptome wie laufende Nase, erhöhte Körpertemperatur, Halskratzen und Kopf- oder Gliederschmerzen schnell zu lindern. Wer bei den ersten Anzeichen einer Erkältung reagiert, erhält auch schnellere Unterstützung des Körpers im Kampf gegen die Erreger.

Vitalstoffe stoppen Viren

Zur gezielten Vorbeugung oder im Falle eines Infekts braucht der Körper unbedingt bestimmte Vitamine und Mineralstoffe. Am bekanntesten und am besten untersucht ist die Wirkung von Vitamin C. Studien belegen, dass zu Beginn einer Erkältung der Vitamin-C-Gehalt im Körper stark abfällt – mehr als die Hälfte des gespeicherten Vitamins wird in den ersten Tagen einer Erkältung verbraucht. Daher ist in Zeiten erhöhter Infektanfälligkeit eine ausreichende Versorgung mit Vitamin C wichtig. Auch Vitamin D übernimmt im Abwehrsystem eine wichtige Rolle. In der dunklen Jahreszeit ist die Sonne jedoch häufig nicht stark genug, damit der Körper ausreichend Vitamin D bilden kann. Er greift dann auf die Vitamin-D-Speicher im Körper zurück. Daher sollten Sie im Winter mehr Vitamin-D-reiche Lebensmittel verzehren, dazu zählen vor allem Seefisch, Eier, Hartkäse, Leber, Butter und Pilze.

Auch Spurenelemente sind für das Immunsystem ganz wichtig, wie etwa Zink. Eine Versorgung mit wertvollen Vitalstoffen ist zum Beispiel mittels spezieller Heißgetränke aus der Apotheke möglich. Sie sind schnell zubereitet, wärmen von innen, wirken belebend und schmecken dabei fruchtig-lecker. Einfach das Getränkepulver in eine Tasse geben und in heißem Wasser auflösen.

Haben Sie noch Fragen?

Bitte rufen Sie an!

Thema: Immunsystem und Erkältung:

Vorbeugung, Therapie, Schutz

Wenn Sie zum Beispiel wissen möchten,

dann fragen Sie unseren Experten.

Montag, 29. Oktober 2018,

zwischen 16 und 18 Uhr

Telefon 0800 / 848 2123

Dr. Jörg Hüve beantwortet gerne alle Ihre Fragen.

Der Anruf ist für Sie kostenlos!

Quelle: www.ratgebergesund.de

Uhrheberrechtliche Hinweise und Impressum
Diesen Artikel: per E-Mail mailen | Ausdrucken drucken | Ausdrucken vorlesen