Köstlicher Nuss-Genuss - Vom: 31.12.2017

Vorsicht, Nussallergie: Nüsse stecken auch in vielen Fertigprodukten! Pollenallergiker sind aufgrund möglicher Kreuzreaktionen ebenfalls gefährdet.

Köstlicher Nuss-Genuss

Kleine Kraftpakete und köstliche Knabbereien – Nüsse sind echte Fitmacher. Grund genug, die knackigen Leckerbissen nicht nur in der Weihnachtszeit zu genießen.

Nüsse knacken lohnt sich: Denn schließlich liefern sie gesunde Nährstoffe wie leicht verdauliches Eiweiß, Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe. Hinzu kommen ungesättigte Fettsäuren, die als herzschützend gelten. Doch obwohl Nüsse – die botanisch betrachtet übrigens zum Obst gehören – gesunde Powerpakete sind, sollte man es mit dem Genuss nicht übertreiben. Denn Schalenobst weist auch einen hohen Fettgehalt auf, je nach Sorte zwischen 40 und fast 80 Prozent. Und damit sind Nüsse (leider) auch echte Kalorienbomben. Deshalb gilt: Regelmäßig, aber bitte nur in Maßen knabbern.

Vielseitige Fitmacher

Nicht nur pur vom Weihnachtsteller schmecken Nüsse prima. Die kleinen Fitmacher können auch vielen warmen und kalten Speisen Geschmack, Aroma und den richtigen Pfiff geben. Wie wäre es, den Geflügelsalat einmal mit Cashewnüssen zu verfeinern oder ein Süßkartoffelgratin mit Pekannüssen auf den Tisch zu bringen? Lecker schmeckt frischer Salat mit kandierten Walnüssen, köstlich ist eine Haselnusstorte.

Aufgrund des hohen Fettgehalts können Nüsse ranzig werden. Verdorbene Ware lässt sich leicht erkennen: Am typischen ranzigen Geruch und Geschmack und an der gelblichen Verfärbung. Außerdem ist Schalenobst von Natur aus anfällig für Schimmelpilzbefall, der der Gesundheit ernsthaft schaden kann.

Augen auf beim Einkauf

Um Verderb und Schimmelbildung vorzubeugen, raten Ernährungsexperten: Frische Nüsse nicht in Plastikverpackungen, sondern in Netzen oder Holzkisten kaufen – denn darin können sie atmen. In der Regel sind einheimische Nusssorten, die keine langen Transportwege hinter sich haben, weniger mit Schimmelpilzen belastet als importierte Ware. Ob die Nüsse frisch sind, verrät der „Schütteltest“: Klappert der Kern in der Schale, ist er bereits eingetrocknet und alt.

Zu Hause sollten Nüsse kühl, dunkel, trocken und luftig gelagert werden. Da sie leicht Gerüche aus der Umgebung aufnehmen, sind sie in dicht schließenden Gefäßen gut aufgehoben. Klar, dass verfärbte, vertrocknete oder verschimmelte Nüsse umgehend in den Müll gehören. Kontrollieren Sie Ihre Nussvorräte am besten regelmäßig.

Hmm, lecker!

Quelle: https://www.ratgebergesund.de/

Uhrheberrechtliche Hinweise und Impressum
Diesen Artikel: per E-Mail mailen | Ausdrucken drucken | Ausdrucken vorlesen