Bis die Packung leer ist? - Vom: 11.04.2018

Bis die Packung leer ist?

von Saskia Fechte

Jeder Patient trägt Mitverantwortung dafür, dass Antibiotika wirksam bleiben und Resistenzen vermieden werden. Ein wichtiger Schritt dabei ist die korrekte Anwendung. Pauschale Empfehlungen zur Dauer der Einnahme sind jedoch nicht mehr zeitgemäß. Professor Dr. med. Winfried Kern vom Universitätsklinikum Freiburg meint: „Für einfache Faustregeln ist die moderne Antibiotikatherapie zu komplex.“ Als Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Infektiologie rät er, die Dauer der Antibiotikaeinnahme an folgende Aspekte anzupassen:

Der Experte empfiehlt eine ausführliche Diagnose durch den Arzt und eine individuell abgestimmte Auswahl des geeigneten Antibiotikums.

Mitverantwortung beim Patienten

Der Erkrankte sollte das Antibiotikum genau nach den ärztlichen Anweisungen einnehmen. Auf keinen Fall eigenmächtig absetzen, sobald eine gefühlte Besserung eintritt! Wer jedoch den Eindruck hat, dass die Infektion frühzeitig ausheilt oder das verordnete Mittel nicht anschlägt, sollte den Arzt darüber informieren und das weitere Vorgehen mit ihm besprechen.

Ein Antibiotikum wirkt nur bei korrekter Anwendung. Ihr Apotheker berät Sie.

Quelle: S&D Verlag GmbH, Geldern

Uhrheberrechtliche Hinweise und Impressum
Diesen Artikel: per E-Mail mailen | Ausdrucken drucken | Ausdrucken vorlesen