Kräuterkraft im Futternapf

Viele altbewährte Heilkräuter können im Hundealltag wertvolle Helfer sein, wenn es gesundheitlich mal nicht so gut läuft. Nicht jede Unpässlichkeit einer Fellnase muss sofort medikamentös behandelt werden. Heilkräuter aus der „grünen Apotheke“ der Natur sind ebenfalls eine gute Möglichkeit, gesundheitliche Alltagsprobleme in den Griff zu bekommen. Je früher sie eingesetzt werden, desto besser sind die […]

weiterlesen

Kuscheln erlaubt! – Tipps für die richtige Hygiene im Umgang mit Haustieren

Haustiere halten gesund. Das ist sogar wissenschaftlich erwiesen. Allerdings können Bello, Mieze und Co. nicht nur Glücksgefühle übertragen. Sondern bei engem Fellkontakt auch Parasiten und Krankheitskeime, die bei Mensch und Tier gleichermaßen zu Gesundheitsproblemen führen können. So schützen Sie sich und Ihre Vierbeiner vor unliebsamen Überraschungen. Hunde Weil neugierige Fellnasen auf der täglichen Gassi-Runde ausgiebig […]

weiterlesen

Katzengesundheit – „Geht’s dir gut?“

Katzen sind Meister im Verbergen von Krankheiten. Diese 5 versteckten Anzeichen sollten Sie kennen. Katzen sind Gewohnheitstiere. Eine plötzliche Verhaltensänderung deutet immer darauf hin, dass sich Ihre Samtpfote nicht wohlfühlt und medizinische Hilfe braucht. Meist sind es subtile Anzeichen, die nicht immer auf den ersten Blick auffallen. 1 | Sie schläft viel Als echte Langschläfer […]

weiterlesen

Tablette in die Wurst – So schmeckt unseren Haustieren die Medizin

Kranke Haustiere brauchen oftmals Medikamente, um wieder fit zu werden. Ihre Besitzer brauchen Geduld und Geschick, um die Arznei an ihren Bestimmungsort zu bekommen. Hunde und Katzen müssen regelmäßig entwurmt werden. Und sind unsere vierbeinigen Freunde krank, führt oft kein Weg an Schmerzmitteln, Antibiotika und anderen Medikamenten vorbei. Die Medizin ordnungsgemäß und zeitnah ins Tier […]

weiterlesen

Wieder an der Uhr gedreht

Sommerzeit – Winterzeit: zwei Mal im Jahr irritiert die Zeitumstellung nicht nur den menschlichen Biorhythmus, sondern auch den unserer Haustiere. Aber an der inneren Uhr Ihres Schützlings zu drehen, ist mit einem einfachen Trick kein Problem. Wird der Futternapf von einem Tag auf den anderen plötzlich eine Stunde früher gefüllt, kann das unsichere Hunde, die […]

weiterlesen

Haarige Zeiten

Im Frühling fällt bei Katzen der Startschuss für den alljährlichen Fellwechsel. So können Sie Ihre Samtpfote dabei unterstützen. Der Auslöser dafür, dass zu Beginn der warmen Jahreszeit überall in der Wohnung ganze Knäuel von Katzenhaaren herumfliegen, ist die zunehmende Tageslicht-länge. Denn der Fellwechsel ist eine hormongesteuerte Angelegenheit. Längeres Tageslicht lässt den Gehalt an Melatonin, dem […]

weiterlesen

Hund und Katze – Vorsicht, Flöhe!

Im Fell von Vierbeinern fühlen sich Flöhe pudelwohl. Gut, wenn Herrchen und Frauchen ihren vierbeinigen Liebling konsequent vor den lästigen Blutsaugern schützen. Knapp acht Millionen Katzen und über fünf Millionen Hunde leben in deutschen Haushalten. Als geliebte Familienmitglieder, treue Begleiter und fröhliche Spielkameraden werden die Vierbeiner von Jung und Alt geschätzt. Umso größer der Schreck, […]

weiterlesen

So überlisten Sie vierbeinige Medizin-Muffel

Hunde oder Katzen und Medikamente – meist keine gute Kombination. Ist die Gabe eines Arzneimittels unumgehbar, können Sie mit ein paar einfachen Trick nachhelfen. Bekommen Sie in der Tierarztpraxi ein Medikament für Ihren Hund oder Ihre Katze mit nach Hause, fragen Sie am besten gleich nach, wie Sie das Präparat möglichst stressfrei in Ihren Liebling […]

weiterlesen

Gegen Hundegeruch

Hunde mit nassem Fell verbreiten oft einen sehr unangenehmen Geruch. Das liegt vor allem an den Talgdrüsen der Haut. Wird das Fell nass, produzieren sie vermehrt stark riechendes Hautfett, um den Körper vor Auskühlung zu schützen. Auch abgestorbene Haare im Fell riechen unangenehm, weil sie von Bakterien zersetzt werden. Das beste Gegenmittel ist sofortiges gründliches […]

weiterlesen

Gesunder Katzenalltag mit Schüßler-Salzen

Liegt keine schwerwiegende Erkrankung vor, können Sie viele Befindlichkeitsstörungen bei Katzen auch gut mit Schüßler-Salzen behandeln. Wie Menschen, so haben auch Katzen hin und wieder mit kleineren Gesundheitsproblemen zu tun. Die nach dem Oldenburger Arzt und Homöopath Dr. Wilhelm Heinrich Schüßler (1821– 1898) benannten Schüßler-Salze eignen sich aufgrund ihrer einfachen Zuordnung sehr gut zur Behandlung […]

weiterlesen