Rhabarberkuchen mit Baiserhaube

Kochrezepte
mailenmailen druckendruckenvorlesen vorlesen

Jetzt gibt es wieder Rhabarber aus heimischem Freilandanbau: Aromatisch, sauer und einfach unwiderstehlich! Dieser Kuchen-Klassiker mit Rührteig und feiner Baiserhaube gelingt leicht und ist der Hit auf jeder Kaffeetafel.

Zutaten für 1 Springform

(12 Stücke):

Für den Teig:

■ 250 g Mehl

■ 1 TL Backpulver

■ 250 g Margarine

■ 200 g Zucker

■ 1 Prise Salz

■ 4 Eier

■ 600 g Rhabarber

Für die Baiserhaube:

■ 4 Eiweiß

■ 1 Prise Salz

■ 100 g Zucker

Zubereitung:

Mehl mit Backpulver mischen. Mehlmischung mit Margarine, Zucker, 1 Prise Salz und Eiern mit den Quirlen des Handrührers zu einem glatten Teig verarbeiten. Teig in eine gefettete Springform geben und glatt streichen. Rhabarber putzen und schräg in ca. 2 cm lange Stücke schneiden. Teig mit den Rhabarberstücken belegen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft: 180 °C) im unteren Drittel ca. 50 – 60 Minuten backen. Der Kuchen ist fertig, wenn an einem hineingesteckten Holz- oder Metallstäbchen kein Teig mehr hängen bleibt. Kurz vor Ende der Backzeit Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen, Zucker einrieseln lassen und so lange weiterschlagen, bis der Eischnee fest ist. Baisermasse mittig auf den gebackenen Kuchen geben und locker verstreichen, dabei den Rand aussparen. Weitere 5 Minuten backen, bis sich auf der Baiserhaube eine leichte Bräune zeigt. Abkühlen lassen und servieren.

Pro Stück: 350 kcal/1464 kJ, 4 BE

Quelle: www.ratgebergesund.de

Bildnachweis: ©eflstudioart – stock.adobe.com