Kostbares Lebenselixier

Allgemein
mailenmailen druckendruckenvorlesen vorlesen

Wasser ist das wichtigste Bauelement unseres Körpers und ein idealer Durstlöscher. Bekommen Sie genug davon?

Ohne Wasser kein Leben. Wie wahr dieser Satz ist, zeigt ein Blick in unseren Körper: Zu etwa 60 Prozent besteht der Mensch aus H2O. Wir brauchen das wertvolle Nass für sämtliche Stoffwechselvorgänge, zum Aufbau von Zellen und Geweben, als Transportmittel, zur Regulierung der Körpertemperatur und, und, und …

Ausgeglichene Bilanz 

Damit im Körper alles reibungslos läuft, muss die Wasserbilanz stimmen. Flüssigkeit, die über Urin, Stuhl, Haut und Lungen abgegeben wird, müssen wir wieder nachfüllen. Faustregel: Erwachsene sollten täglich mindestens 1,5 Liter trinken, bei Hitze oder starkem Schwitzen deutlich mehr.  Schon ein kleines Wasserdefizit kann gravierende Folgen haben: Kopfschmerzen, Mundtrockenheit, Schwindel und Darmträgheit gehören dazu. Dunkelgelber Urin kann auf eine zu geringe Trinkmenge hinweisen.

Durstlöscher Nummer 1

Nicht erst trinken, wenn der Durst kommt, raten Experten. Besser: Regelmäßig über den Tag verteilt zum Wasserglas greifen. Leitungs- und Mineralwasser sind ideale Durstlöscher. Wer mag, peppt das Getränk mit aufgeschnittenen Früchten oder frischen Kräutern auf. Ebenfalls lecker und kalorienfrei sind ungesüßte Kräuter- und Früchtetees aus der Apotheke. Sehr hartes Leitungswasser verleidet den Teegenuss? Dann kann es sinnvoll sein, das Trinkwasser mithilfe spezieller Filter zu entkalken und so weicher zu machen. 

EXPERTENRAT

„Heilwasser ist ein sanft wirksames Naturarzneimittel mit vorbeugender, lindernder oder heilender Wirkung“, erklärt Cathrin Weller, pharmazeutisch-technische Assistentin in der Löwen-Apotheke in Sindelfingen. „Je nach Zusammensetzung können Heilwässer z. B.  bei Sodbrennen helfen, einen trägen Darm in Schwung bringen oder zum Schutz vor Osteoporose beitragen. Die meisten Heilwässer können Sie täglich auch in größeren Mengen trinken, um den Körper mit Flüssigkeit und Mineralstoffen zu versorgen. Um spezielle Beschwerden zu lindern, bietet sich eine mehrwöchige Heilwasser-Trinkkur an. Auf jedem Flaschenetikett finden Sie Hinweise zu Anwendungsgebieten sowie Trinkempfehlungen.“

Quelle: S&D Verlag GmbH, Geldern

Bildnachweis: ©Natalya – stock.adobe.com