Das gehört in Ihre Reiseapotheke - Vom: 10.09.2014

Mit den richtigen Arzneimitteln im Gepäck sind Urlauber auf der sicheren Seite. Das Apotheken-Team hilft gerne bei der individuell richtigen Auswahl.

Das gehört in Ihre Reiseapotheke

Ganz gleich, wohin es geht: Die persönliche Reiseapotheke sollte immer mitreisen. Wir sagen, warum.

Eine gut sortierte Reiseapotheke gehört genauso ins Gepäck wie Sonnenmilch für den Strandurlaub oder eine Regenjacke für die Wandertour. Denn unterwegs kann der Inhalt des wichtigen Medizin-Täschchens helfen, leichtere Erkrankungen und kleinere Verletzungen ohne Arzt- oder Apothekenbesuch zu überstehen.

Böse Überraschungen vermeiden

Reisende dürfen Arzneimittel zum persönlichen Gebrauch – das heißt für maximal drei Monate pro Medikament – ohne Einschränkungen mitführen. Allerdings kann es bei der Einreise in ein anderes Land bei manchen Mitteln zu Schwierigkeiten kommen, beispielsweise bei starken Schmerzmitteln, die unter das Betäubungsmittel-Gesetz fallen. Patienten, die auch auf Reisen auf bestimmte Arzneimittel angewiesen sind, sollten sich daher vorher über die Einfuhrbestimmungen des Reiselandes informieren und einen Arzt konsultieren, raten die Experten der Europäischen Reiseversicherung (ERV).

Besonders wichtig ist eine gut sortierte Reiseapotheke für Urlauber und Geschäftsreisende, die in exotische Gefilde reisen. Nicht nur, weil hier die Gefahr höher ist, sich eine Infektion zuzuziehen, sondern auch, weil es in entlegenen Regionen der Erde oft schwierig ist, im Krankheitsfall die erforderliche Medizin zu bekommen. Außerdem ist die Gefahr vor allem in Afrika und Asien groß, anstelle eines wirksamen Arzneimittels eine Fälschung zu erhalten. Finger weg, heißt es vor allem bei Medikamenten, die von fliegenden Händlern oder auf Märkten angeboten werden.

Bewährtes muss mit

Welche Medikamente in die Reiseapotheke gehören, hängt unter anderem vom Reiseziel und den Reiseumständen ab. Aber auch davon, wer mitfährt und wie es um die Gesundheit der Mitreisenden bestellt ist. Generell gilt: Bevorzugt sollten solche Arzneimittel mitgenommen werden, die man kennt und gut verträgt. Eine Beratung in der Apotheke hilft, die richtige Medizin auszuwählen.

Gut zu wissen: Wer unterwegs doch ein Medikament kaufen muss, darf im Ausland gekaufte Medizin natürlich auch mit zurück nach Deutschland nehmen. Verboten ist jedoch die Mitnahme offensichtlich gefälschter Arzneimittel. Und auch bei Präparaten mit pflanzlichen oder tierischen Stoffen sollten Reisende vorsichtig sein: Sie können artenschutzrechtlichen Bestimmungen unterliegen.

Das muss mit!

Zur Grundausstattung jeder Reiseapotheke gehören:

Uhrheberrechtliche Hinweise und Impressum
Diesen Artikel: per E-Mail mailen | Ausdrucken drucken | Ausdrucken vorlesen