Auf Reisen fit und gesund bleiben

Allgemein
mailenmailen druckendruckenvorlesen vorlesen

Bald beginnt die Urlaubszeit. Doch ehe es in den sonnigen Süden oder die Berge geht, müssen noch ein paar Vorbereitungen getroffen werden damit Sie unterwegs immer gesund bleiben!

Egal ob Mallorca oder Malediven: Zu den wichtigsten Reisevorbereitungen zählt es, den Impfschutz zu überprüfen. Viele Erwachsene denken beispielsweise nicht daran, dass sie alle zehn Jahre eine Auffrischimpfung gegen Tetanus und Diphtherie brauchen. Reisen sind ein guter Anlass, fehlende Impfungen nachzuholen. Ob zusätzlich spezielle Reiseimpfungen notwendig sind, hängt wesentlich von Reiseziel und -art ab. Empfehlenswert ist in vielen Fällen eine Impfung gegen Hepatitis A. Diese Form der Gelbsucht ist in tropischen und subtropischen Ländern weit verbreitet, aber auch in Südeuropa besteht ein hohes Infektionsrisiko. Gegen gefährliche Krankheiten wie Typhus, Tollwut, Gelbfieber oder Hepatitis B stehen ebenfalls Impfstoffe zur Verfügung. Eine individuelle Impfberatung ist insbesondere vor einer Reise nach Asien, Afrika und Mittel- bzw. Südamerika ratsam. 

Zeitverschiebung beachten

Wer Medikamente zu einem festen Zeitpunkt einnehmen muss, sollte sich vor einer Fernreise auch erkundigen, wie groß die Zeitverschiebung ist. Einige Arzneimittel werden in ihrer Wirkung beeinträchtigt, wenn der Einnahme-Rhythmus nicht eingehalten wird.

Chronisch kranke Menschen sollten mindestens vier Wochen vor Reiseantritt einen Untersuchungstermin beim Arzt vereinbaren und sich reisemedizinisch beraten lassen. Ganz besonders wichtig ist ein Check-up vor dem Urlaub beispielsweise für Herzpatienten und Diabetiker. Insulinpflichtige Diabetiker sollten sich vom Arzt auch ein Attest ausstellen lassen, das das Mitführen von Insulin, Spritzen, Pens und ähnlichen Utensilien medizinisch begründet. Dieses Dokument kann vor allem bei Flugreisen am Zoll viel Ärger ersparen.

Wellness über den Wolken  

Apropos Flugreise: Wer länger mit dem Flieger unterwegs ist, sollte unbedingt auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten. Viel zu trinken beugt Kopfschmerzen vor und verhindert auch andere Folgen eines Flüssigkeitsmangels, wie Schwindel und Schwächegefühl. Ebenfalls ist es ratsam, über den Wolken für etwas Bewegung zu sorgen, beispielsweise im Gang auf und ab zu gehen und im Sitzen mit den Füßen zu wippen. Jede Form von Bewegung ist Balsam für die Beinvenen. 

Auch am Urlaubsziel sollten Sie ihre Gesundheit im Auge behalten. Es vor allem in den ersten Urlaubstagen langsam angehen lassen, dem Körper genug Zeit geben, sich an Klima und fremde Kost zu gewöhnen, und die gängigen Hygieneregeln einhalten. Das ist vor allem wichtig, um Magen-Darm-Infekte vorzubeugen.

Erste Hilfe im Gepäck  

Für den „Notfall“ sollten Urlauber natürlich die wichtigsten Medikamente in der Reiseapotheke haben, unter anderem Arzneimittel gegen Fieber und Schmerzen, gegen Durchfall, Reisekrankheit und Sonnenbrand. Was sonst noch in die Reiseapotheke gehört, erklärt man Ihnen in Ihrer Apotheke.

Check-up beim Zahnarzt

Zahnschmerzen sind quälend. Doppelt unangenehm sind sie im Urlaub. Um vorzubeugen, sollten Sie unbedingt einen Besuch beim Zahnarzt in Ihre Urlaubsvorbereitungen einplanen, und das möglichst rechtzeitig, damit eine eventuell erforderliche Behandlung noch vor Reiseantritt abgeschlossen werden kann. Wenn der Zahnarzt weiß, dass eine Reise vor der Tür steht, wird er die Untersuchung besonders vorausschauend angehen und sämtliche Risiken aus dem Weg räumen, die im Urlaub zu unliebsamen Überraschungen führen können. Dazu gehört es beispielsweise, Karies zu behandeln und Zahnstein zu entfernen.

Auch in den schönsten Wochen des Jahres sollten Sie an Ihre Gesundheit denken.

Bildnachweis: ©Sondem – stock.adobe.com

Quelle: www.ratgebergesund.de