Fitness für die Füße

Allgemein
mailenmailen druckendruckenvorlesen vorlesen

 

Insbesondere an den Fersen und Ballen ist die Haut oft trocken. Deshalb ist es wichtig, die Füße regelmäßig mit einer intensiv pflegenden Fußcreme zu verwöhnen.

 

 

Fitness für die Füße

 

Unsere Füße müssen uns ein Leben lang tragen. Sie freuen sich über ein kleines Fitnessprogramm, das die Muskulatur trainiert und entlastet. Ausprobieren lohnt sich!  

1Im Stehen oder im Sitzen ein Tuch mit den Zehen greifen und aufheben. Dann die Zehen lockern und das Tuch fallen lassen. Die Übung mit jedem Fuß zehn Mal durchführen.

2 Auf einen Stuhl setzen und beide Füße anheben. Einen kleinen, weichen Ball mit kräftigem Druck zwischen den Fußballen einklemmen. Dann den Ball mit beständigem Druck von den Fußballen bis zur Ferse und wieder zurück rollen – fünf Mal hin und her, danach die Füße absetzen und ausschütteln. Übung fünf Mal wiederholen.

3Eine Euro-Münze auf den Boden legen. Beim Abrollen und Abstoßen des Fußes das Geldstück mit dem Vorfuß „mitnehmen“. Wie ein „Saugnapf“ soll das Quergewölbe die Münze vom Boden heben. Die Zehen dabei nicht verkrampfen und anziehen! Man kann auch mehrere Geldstücke im Raum verteilen und wie in einem Parcours aufsammeln. Linker und rechter Fuß üben jeweils zehn Mal.

4Im Stehen beide Füße auf einer Serviette oder Zeitung abstellen. Mit den Zehen des einen Fußes das Papier greifen und langsam zerreißen. Fuß wechseln und wiederholen. Dabei sollten möglichst viele kleine Papierschnipsel entstehen. Die Übung jeweils fünf Mal links und rechts wiederholen.

 

Erst bewegen, dann pflegen   

Gesunde Füße brauchen nicht nur kräftige Muskeln, sondern auch eine intakte, streichelzarte Haut. Gönnen Sie sich deshalb regelmäßig ein kleines Fußpflege-Programm:

·         Los geht‘s mit einem erfrischenden Fußbad, das verhornte Hautpartien aufweicht.

·         Ein Fußpeeling befreit Ballen und Fersen schonend von rauen und verhornten Hautpartien.

·         Anschließend können die Nägel gekürzt werden – aber bitte immer gerade, damit sie nicht einwachsen.

·         Zum Schluss eine Feuchtigkeitscreme sanft in die Haut einmassieren.  

 

Fotohinweis

© Beiersdorf