Sorglos durch die warme Jahreszeit

Allgemein
mailenmailen druckendruckenvorlesen vorlesen

 

Schnupfen, Halsweh, Husten: Gegen die quälenden Beschwerden eines grippalen Infektes gibt es in der Apotheke wirksame Medikamente.

Sorglos durch die warme Jahreszeit

Gartenparty und Grillabend, Picknick und Sommerfest – der Sommer lädt zum Feiern im Freien ein. Doch unser Körper ist leider nicht immer in Partylaune. Denn auch in der warmen Jahreszeit haben grippale Infekte Saison.

Erkältungen plagen uns nur im Winter? Leider nein! Auch in der warmen Jahreszeit ist niemand vor Husten und Schnupfen gefeit. Ein Grund:  Trockene Luft in klimatisierten Räumen, große Temperaturunterschiede zwischen drinnen und draußen und kühle Abende im Freien beeinträchtigen die Arbeit der Immunabwehr. Auch unbeschwertes Feiern unter freiem Himmel – mit wenig Schlaf und viel Alkohol – kann das Immunsystem schwächen.

Erkältet in den Ferien

Besonders hoch ist das Erkältungsrisiko im Urlaub, vor allem in den ersten Tagen. Das liegt daran, dass die letzten Tage vor den Ferien häufig einem Marathon gleichen: Die To-do-Liste im Büro abarbeiten, Besorgungen erledigen, Koffer packen – das ist oft der pure Stress für Seele und Körper. Das Immunsystem läuft jetzt auf Hochtouren. Setzt mit dem Urlaub dann die Entspannung ein, schaltet auch die Abwehr in den Ferienmodus. Und dann haben Krankheitserreger wie Erkältungsviren leichtes Spiel. 

Oft beginnt eine Erkältung mit Frösteln, Kopf- und Gliederschmerzen und einem Kratzen im Hals. Es folgen Schnupfen und Husten sowie manchmal leichtes Fieber. Ein grippaler Infekt ist zwar fast immer harmlos und nach ein paar Tagen überstanden – aber wer möchte ausgerechnet im Sommer schon krank auf dem Sofa liegen?!

Die Beschwerden lindern

Wirksame Arzneimittel aus der Apotheke können helfen, einen klaren Kopf zu behalten. Bei Schnupfen und verstopfter Nase sind abschwellende Nasentropfen hilfreich. Bei Bedarf leisten auch Lutschpastillen gegen Halsweh und Hustenlöser gute Dienste. Erkältungspräparate, die mehrere effektive Wirkstoffe miteinander kombinieren, können Kopf- und Gliederschmerzen lindern, das Fieber senken und die Nasenschleimhaut abschwellen lassen. 

Auch ein wenig Ruhe, ausreichend Schlaf und Erkältungstees aus der Apotheke tragen ihren Teil dazu bei, den Erkältungsverlauf positiv zu beeinflussen. Auf Alkohol und schweißtreibenden Sport sollten Erkrankte unbedingt verzichten.      

Was die Sommerfreuden trübt

· Magen-Darm-Infekte mit Durchfall, Erbrechen und Magenkrämpfen. Auslöser sind oft Bakterien. Wichtig: Viel trinken und evtl. Elektrolyte aus der Apotheke einnehmen.

· Blasenentzündungen mit brennenden Beschwerden beim Wasserlassen. Wer gleich bei den ersten Anzeichen einer Infektion spezielle Blasentees aus der Apotheke trinkt, kann die Infektion oft in den Griff bekommen.

· Fußpilzinfektionen werden durchs Barfußlaufen in Schwimmbädern und Hotels begünstigt – vorsichtshalber immer Schlappen tragen. Anti-Pilz-Mittel (Apotheke) schaffen Abhilfe.   

Bildnachweis: ©detailblick-foto – stock.adobe.com