Vierfach-Schutz auf Kassenkosten

Allgemein
mailenmailen druckendruckenvorlesen vorlesen

Vierfach-Schutz auf Kassenkosten

Gute Nachricht für gesetzlich Versicherte: Die Krankenkassen bezahlen

jetzt den teureren, breiter wirksamen Vierfach-Impfstoff gegen Grippe.

 

Zur jährlichen Grippeschutz-Impfung raten Experten allen über 60-Jährigen. Denn Ältere haben ein höheres Risiko für schwere, komplikationsreiche Krankheitsverläufe. Auch für chronisch Kranke aller Altersklassen,

Schwangere, Bewohner von Alten- und Pflegeheimen sowie medizinisches Personal heißt es jetzt: sich

durch einen kleinen Piks gegen die Erreger zu wappnen.

 

Einen guten Schutz vor Grippe (Influenza) bietet ein Vierfach-Impfstoff, der ab dieser Grippesaison standardmäßig eingesetzt werden soll. Vorteil gegenüber dem Dreifach-Impfstoff: Die Vierer-Kombi schützt vor einer weiteren Virusart, an der im letzten Winter überraschend viele Menschen erkrankten.

 

Da sich die Virusstämme ständig verändern, bietet leider auch der beste Impfstoff keinen 100-prozentigen

Schutz vor Influenza. Jedoch verläuft die gefährliche Infektionskrankheit bei geimpften Menschen in aller Regel

wesentlich milder als bei ungeimpften – das Risiko für lebensbedrohliche Komplikationen ist geringer. Im

Zweifelsfall gilt: Sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt, ob die Impfung für Sie sinnvoll ist.

 

Typisch Grippe

  • plötzlicher Beginn mit heftigen Symptomen
  • hohes Fieber
  • starke Kopf-, Muskel und/oder Gliederschmerzen
  • schmerzhafter, trockener Husten
  • Halsschmerzen mit Schluckbeschwerden
  • ausgeprägte Müdigkeit, Bedürfnis nach Bettruhe

 

Quelle: S&D Verlag GmbH, Geldern