Extrapflege für reife Haut – Makellos schön

Apotheken Dermatologe
mailenmailen druckendruckenvorlesen vorlesen

Eine ebenmäßige Haut wünschen wir uns alle. Doch was tun, wenn Pigmentflecken und Alterswarzen stören? Apothekenkosmetik, ­Laser, Peeling und Co. bieten Lösungen.

Keine Frage: Falten und Fältchen gehören nun mal zu reifer Haut. Aber wie verhält es sich mit bräunlichen Flecken, erhabenen Stellen und Knötchen? Veränderungen sollten immer vom Hautarzt gecheckt werden. Zum Glück aber sind Pigmentflecke oder sogenannte Alterswarzen fast immer gutartig. Doch wie entstehen sie überhaupt und welche Mittel und Methoden lassen sie verblassen, bestenfalls sogar ganz verschwinden?

Schattenseiten der Sonne

Melanin, das braune Farbpigment in der Haut, wird durch UV-Strahlen aktiviert, bräunt und bildet einen natürlichen Sonnenschutz. Allerdings können sich an Stellen, die über Jahre der Sonne stark ausgesetzt sind, hell- bis dunkelbraune Verfärbungen bilden – speziell im Gesicht und auf den Händen. Die Neigung zu Pigment- oder Altersflecken ist teilweise erblich bedingt.

Cremen, peelen oder lasern

Spezialkosmetika und bleichende Handcremes aus der Apotheke haben einen aufhellenden Effekt. Ihre Inhaltsstoffe hemmen die Melaninbildung und erste Erfolge zeigen sich nach einigen Wochen. Alternativ kann der Hautarzt die Pigmentflecke mit chemischen Peelings oder Laser behandeln. Wichtig: Alle Behandlungen machen die Haut lichtempfindlich und Sonnenschutz ist Pflicht. Apotheken haben Sonnencremes im Sortiment, die auch nach medizinischen Eingriffen gut geeignet sind.

Alterswarzen entfernen

Störend, aber ebenfalls gutartig sind Alterswarzen: kleine, bräunliche und oftmals verkrustete Hornhautwucherungen im Gesicht und am Oberkörper. Anders als herkömmliche Warzen werden sie nicht durch Viren verursacht und sind nicht ansteckend. Sie können aber optisch stören oder sich entzünden, wenn zum Beispiel Kleidung daran reibt. Ihre Behandlung gehört in die Hand eines Hautarztes. Er kann die Warzen vereisen, chirurgisch oder per Laser entfernen. Neuerdings gibt es besonders schonende Verfahren mit ultraschnellen Energieimpulsen. In jedem Fall wird die behandelte Stelle erst mit einem Pflaster versorgt und sollte dann vor Sonne geschützt werden. Tipp: Die Wintermonate eignen sich gut für solche Eingriffe, dann kann die Haut in Ruhe schön und makellos heilen.

Quelle: S&D Verlag GmbH, Geldern

Bildnachweis: ©olgaarkhipenko – stock.adobe.com