Zahnersatz: Welche Option ist die richtige für Sie?

druckendruckenvorlesen vorlesen

Ein strahlendes Lächeln ist ein wertvolles Gut, das oft von gesunden Zähnen abhängt. Wenn Sie Zahnlücken haben, kann Zahnersatz die Kaufunktion und Ästhetik wiederherstellen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um fehlende Zähne zu ersetzen, darunter Implantate, Brücken und Prothesen. In diesem Artikel werden wir die Vor- und Nachteile dieser Optionen beleuchten, um Ihnen bei Ihrer Entscheidung zu helfen.

Implantate

Ein Zahnimplantat ist eine künstliche Zahnwurzel, die in den Kieferknochen eingesetzt wird, um einen fehlenden Zahn zu ersetzen und als Grundlage für einen Zahnersatz wie eine Krone zu dienen. 

Implantate gelten als hochwertigste Versorgung. Sie ahmen natürliche Zähne am besten nach. Dabei sehen sie nicht nur echt aus, sondern fühlen sich auch so an. Zudem regen sie das Knochenwachstum an und verhindern den Knochenverlust, der bei anderen Optionen auftreten kann. Ein weiterer Vorteil ist die Langlebigkeit: Implantate können ein Leben lang halten, wenn sie gut gepflegt werden.

Allerdings sind Implantate die teuerste Option für Zahnersatz. Die Implantation erfordert außerdem eine Operation und eine gewisse Erholungszeit.

Brücken

Eine Zahnbrücke ist eine feste Zahnersatzlösung, bei der ein oder mehrere fehlende Zähne durch Verbinden mit benachbarten gesunden Zähnen (Pfeilerzähnen) mittels Kronen ersetzt werden.

Moderne Brücken sehen natürlich aus und sind kaum von echten Zähnen zu unterscheiden. Die Zahnbrücken sind stabil und erfordern keine Entfernung zum Reinigen. Darüber hinaus braucht man bei Zahnbrücken im Vergleich zu Implantaten weniger Zeit für den Abschluss der Behandlung.

Allerdings ist der Verlust von Zahnhartsubstanz größer. Denn für die Platzierung einer Brücke müssen benachbarte Zähne beschliffen werden. Brücken haben zudem eine begrenzte Lebensdauer und müssen möglicherweise nach einigen Jahren ersetzt werden.

Prothesen

Eine Zahnprothese ist ein herausnehmbarer Zahnersatz, der fehlende Zähne ersetzt und oft aus Kunststoff oder Metall gefertigt ist.

Prothesen sind die kostengünstigste Option für Zahnersatz. Darüber hinaus erfordert die Anfertigung von Prothesen keine invasiven Eingriffe. Prothesen sind anpassbar und können bei Bedarf leicht modifiziert werden.

Ein Nachteil ist aber die Instabilität: Prothesen können beim Essen oder Sprechen verrutschen, was unbequem sein kann. Zudem kann das Kauen schwierig sein. Es kann einige Zeit dauern, bis sich die Patientinnen und Patienten an das Essen mit Prothesen gewöhnen. Weiterhin verhindern Prothesen nicht den Knochenabbau im Kiefer, was langfristig zu Problemen wie verminderte Stabilität und Passform der Prothese sowie Veränderung des Gesichtsprofils führen kann.

Individuelle Beratung bei Ihrem Zahnarzt

Die richtige Wahl für Ihren Zahnersatz hängt von Ihren individuellen Bedürfnissen, Ihrem Budget und Ihrer Gesundheit ab. Es ist wichtig, mit Ihrem Zahnarzt zu sprechen, um die beste Option für Sie zu ermitteln. Ihr Zahnarzt wird Ihnen bei der Entscheidungsfindung helfen und sicherstellen, dass Ihr Zahnersatz perfekt zu Ihnen passt. 

Bildnachweis:  ©HN Works – stock.adobe.com