Flammkuchen mit Apfel und Ziegenkäse - Vom: 26.10.2017

Federweißer passt gut zum Flammkuchen. Aber dank reichlich Zucker und mindestens vier Prozent Alkohol liefert der junge Weißwein auch viele Kalorien. Bitte in Maßen genießen!

Flammkuchen mit Apfel und Ziegenkäse

Ursprünglich kommt er aus dem Elsass, inzwischen ist er aber über die Grenzen hinweg und auch in ganz Deutschland beliebt: Unsere Flammkuchen-Variation wird mit Äpfeln und Ziegenkäse zum mildwürzigen Genuss.

Zutaten (für 6 Stück):

· 100 g Margarine

· 250 ml Milch

· 400 g Mehl

· 1 Päckchen Trockenhefe

· 1 TL Jodsalz

· 1 TL Zucker

· 200 g Pflanzencreme bzw. Crème fraîche

· 2 Äpfel

· 200 g Ziegenkäse

· 1 Bund Rucola

· 2 EL cremiger Balsamico Essig

Zubereitung:

100 g Margarine bei milder Hitze im Topf schmelzen. 250 ml Milch zufügen und fingerwarm erwärmen. 400 g Mehl und Hefe gut vermischen. Mit 1 TL Salz, 1 TL Zucker und Margarine-Milch mit den Knethaken des elektrischen Handrührers und den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten. Abgedeckt mit einem leicht feuchten Tuch an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.

Teig in 6 Portionen teilen und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu dünnen Fladen ausrollen. Auf mit Backpapier belegte Backbleche legen und mit 200 g Pflanzencreme oder Crème fraîche bestreichen. Backofen auf 220° C (Umluft: 200° C) vorheizen. 2 Äpfel vierteln, entkernen und in dünne Spalten schneiden. 200 g Ziegenkäse in Scheiben schneiden. Beides auf den Teigfladen verteilen. Im vorgeheizten Ofen ca. 20 Minuten backen. Rucola putzen und grob zerpflücken. Auf die Flammkuchen streuen. Mit Balsamico-Creme dekorieren.

Pro Stück: 585 kcal/2447 kJ, 5 BE

Foto/Rezept: Unilever/Sanella/Rama

Quelle: https://www.ratgebergesund.de/

Uhrheberrechtliche Hinweise und Impressum
Diesen Artikel: per E-Mail mailen | Ausdrucken drucken | Ausdrucken vorlesen