Spazieren, Gärtnern, Joggen: Jede Bewegung zählt - Vom: 12.05.2018

Spazieren, Gärtnern, Joggen: Jede Bewegung zählt

Schon ein paar Minuten leichter Aktivität können bei älteren Männern offenbar zu einem längeren Leben beitragen, wie eine neue Studie aus Großbritannien zeigt. Ob leicht, moderat oder intensiv: Hauptsache man(n) kommt in Bewegung.



Wie die Auswertung von Bewegungs-Trackern zeigte, verringerte sich mit jeder zusätzlichen halben Stunde leichter Aktivität pro Tag die Gefahr eines vorzeitigen Todes im Studienzeitraum um 17 Prozent. Dies berichten die Forscher in der Fachzeitschrift British Journal of Sports Medicine. Der Zusammenhang blieb auch dann noch bestehen, wenn andere Einflussfaktoren, wie etwa die im Sitzen verbrachte Zeit, mit berücksichtigt wurden. Beispiele für leichte Aktivitäten sind etwa ein Spaziergang mit dem Hund oder leichte Gartenarbeit.


Bei einer halben Stunde moderater bis intensiver körperlicher Betätigung ging die Gefahr, vorzeitig zu sterben, sogar um etwa 33 Prozent zurück. Zudem zeigte sich, dass auch sporadische und kürzere Bewegungseinheiten effektiv sein können: Sie hätten darüber hinaus den Vorteil, dass ältere Männer das wöchentliche Ziel von mindestens 150 Minuten Bewegung mit kürzeren Einheiten offenbar leichter erreichen.


Auch wenn es sich nur um eine Beobachtungsstudie gehandelt habe, legten ihre Ergebnisse nahe, dass die derzeitigen Empfehlungen verfeinert werden sollten, sodass ältere Menschen die Bewegungsziele leichter erreichen können, meinen die Wissenschaftler. Um die Lebensspanne zu verlängern, lohne sich jede Bewegung, wie gering sie auch sei.

Quelle: aponet.de

Uhrheberrechtliche Hinweise und Impressum
Diesen Artikel: per E-Mail mailen | Ausdrucken drucken | Ausdrucken vorlesen