Hohe Blutfettwerte natürlich senken - Vom: 27.12.2017

Hohe Blutfettwerte natürlich senken

Ist der Blutfettspiegel zu hoch, kann das Herz und Gefäßen gefährlich werden. Deshalb gilt es, die Werte zu senken. Zum Behandlungserfolg trägt neben Medikamenten maßgeblich auch ein gesunder Lebensstil bei.

Der Mensch ist, was er isst. Diese Volksweisheit hat durchaus einen wahren Kern und verdeutlicht, dass Ernährungsgewohnheiten und Gesundheit eng miteinander verknüpft sind. Auch wenn es darum geht, erhöhte Blutfettwerte auf natürliche Weise zu senken, spielt es eine wichtige Rolle, was wir essen.

Erwiesenermaßen wirkt sich eine ausgewogene, vollwertige Ernährung, die sich an der Mittelmeerküche orientiert, positiv auf die Blutfettwerte aus. Wichtig ist insbesondere, möglichst viel Gemüse und Obst, Hülsenfrüchte und Vollkorngetreide zu essen, aber auch Nüsse und regelmäßig Fisch auf den Tisch zu bringen. Außerdem wird dazu geraten, hochwertige Pflanzenöle wie Raps-, Oliven- und Leinöl zu verwenden, die reich an ungesättigten Fettsäuren sind. Zurückhaltung ist hingegen bei gesättigten Fettsäuren angezeigt, die in tierischen Fetten wie Wurst und Fleisch, aber auch in Palmöl und Kokosfett stecken und erwartungsgemäß die Blutfettwerte in die Höhe treiben.

Im Übermaß schädlich

Das wohl bekannteste Blutfett, das entscheidenden Einfluss auf die Gesundheit unseres Herz-Kreislauf-Systems hat, ist das Cholesterin. Die fettähnliche Substanz, die überwiegend vom Körper selbst gebildet und zudem mit der Nahrung aufgenommen wird, ist an sich nicht schädlich. Im Gegenteil: Cholesterin ist lebenswichtig, u. a. als zentraler Baustein unserer Körperzellen und für die Bildung von Hormonen. Zu einem Problem wird es allerdings, wenn zu viel davon im Blut zirkuliert. Gefährlich ist genau genommen ein Überschuss an sogenanntem LDL-Cholesterin, denn es kann sich an den Wänden der Blutgefäße ablagern und diese verengen. Dann steigt das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall. Deshalb gilt LDL als „schlechtes“ Cholesterin. Sein Gegenspieler ist das „gute“ HDL-Cholesterin.

Neben LDL-Cholesterin sind in den letzten Jahren weitere Gefäßfeinde in den Fokus der Forschung gerückt, und zwar die Triglyzeride, auch als Neutralfette bekannt. Diese Blutfette machen den Löwenanteil der Nahrungsfette aus. Hohe Triglyzeridspiegel im Blut gelten heute ebenfalls als bedeutende Risikofaktoren für Herz- und Gefäßerkrankungen.

Grenzwerte kennen

Wie hoch die Blutfettwerte sein dürfen und wann zu hohe Werte mit Medikamenten gesenkt werden müssen, hängt individuell von unterschiedlichen Faktoren ab. Insofern muss stets mit dem Arzt besprochen und konkretisiert werden, welche Zielwerte im Einzelfall anzustreben sind. Zur Orientierung werden folgende Richtwerte angegeben:

Wie es um die eigenen Blutfettwerte bestellt ist, zeigt eine Blutuntersuchung in der Arztpraxis. Auch in der Apotheke kann man die Werte schnell und einfach bestimmen lassen. Die Ergebnisse zeigen, ob alles im „grünen Bereich“ liegt oder ob ein Arztbesuch erforderlich ist.

Gefäßfreundlich leben

Ungesund hohe Blutfettwerte müssen Herz und Gefäßen zuliebe gesenkt werden. Nicht allein mithilfe von Medikamenten, sogenannten Lipidsenkern, die vom Arzt verordnet werden, sondern auch durch einen gesunden Lebensstil. Er kann viel mehr bewirken, als manch einer vermutet. Kaum zu glauben: Gesundes Essen wie am Mittelmeer kann das schädliche LDL-Cholesterin im Blut um bis zu 20 Prozent senken. Zu einem gefäßfreundlichen Alltag gehört es auch, das Rauchen unbedingt aufzugeben und sich regelmäßig zu bewegen. Günstig sind Ausdauersportarten wie Joggen, Wandern, Radfahren und Schwimmen, die sich positiv auf die Fettverbrennung auswirken.

Ergänzend können rezeptfreie Präparate aus der Apotheke, etwa mit Omega-3-Fettsäuren, Artischockenextrakten oder natürlichen Pflanzenfaserstoffen, die Blutfettwerte günstig beeinflussen. Arzt und Apotheker können beurteilen, für wen die Einnahme sinnvoll sein kann.

Mehr erfahren!

Weitere Infos rund um Blutfette und Gesundheit sowie viele praktisch Tipps für einen herz- und gefäßfreundlichen Alltag enthält die kostenlose Broschüre „Cholesterin wirksam senken“. Sie kann beim Bundesverband für Gesundheitsinformation und Verbraucherschutz angefordert werden: BGV e. V, Heilsbachstraße 32, 53123 Bonn; Internet: www.bgv-cholesterin-senken.de

Quelle: https://www.ratgebergesund.de/

Uhrheberrechtliche Hinweise und Impressum
Diesen Artikel: per E-Mail mailen | Ausdrucken drucken | Ausdrucken vorlesen