Behalten Sie den Durchblick!

Allgemein Augenarzt Diabetes
mailenmailen druckendruckenvorlesen vorlesen

 

Behalten Sie den Durchblick!

Unsere Augen sind empfindliche Sinnesorgane, die von einem gesunden Lebensstil profitieren können. Lesen Sie, was Ihre Augen schützt und stärkt.

Kaum zu glauben: Etwa 90 Prozent aller Umwelteindrücke nimmt der Mensch mit den Augen auf. Sie sind hochkomplexe, faszinierende Gebilde und die wohl wichtigsten Sinnesorgane überhaupt. Aber auch äußerst empfindlich: Auf Zigarettenrauch, Zugluft und UV-Strahlen, aber auch auf langes angestrengtes Starren auf den Computerbildschirm und Übermüdung reagieren sie häufig mit Brennen, Rötungen, Juckreiz und einer Beeinträchtigung der Sehkraft. Schützen Sie Ihre Augen und unterstützen Sie sie gezielt. Unser kleiner Überblick verrät, wie Sie den Durchblick behalten.

Blinzeln

Wenn wir am Computermonitor arbeiten, lange aufs Handy oder den Fernsehbildschirm starren, nimmt die Frequenz der Lidschläge ab. Problematisch, denn dadurch werden die Augen trocken, reagieren möglicherweise gerötet und gereizt. Gegensteuern kann, wer so oft wie möglich bewusst blinzelt. Das befeuchtet die Hornhaut.

Carotinoide

Diese natürlichen Pflanzenfarbstoffe sind für die Augen von großer Bedeutung. Besonders wichtig für den Erhalt der Sehfähigkeit sind die Carotinoide Lutein und Zeaxanthin, die unter anderem vor schädlicher UV-Strahlung schützen. Die pflanzlichen Fitmacher stecken zum Beispiel in Spinat, Brokkoli und Blattsalaten. Spezielle Nahrungsergänzungen mit Lutein und Zeaxanthin können die Augengesundheit unterstützen. Ihr Apotheker berät Sie gern!

Check-ups

Regelmäßige Untersuchungen beim Augenarzt helfen, um Erkrankungen frühzeitig zu entdecken. Auch wer keine Probleme mit der Sehkraft hat, sollte ab dem 40. Geburtstag alle zwei Jahre einen Termin beim Augenarzt vereinbaren.   

Erste Hilfe

Hinter juckenden, brennenden und geröteten Augen steckt häufig eine Bindehautreizung oder -entzündung. Eine sichere Diagnose kann nur der Augenarzt stellen. Bei leichterer Bindehautentzündungen können Präparate aus der Apotheke helfen, die Entzündung schneller abklingen zu lassen. Auch bei allergisch bedingten Augenbeschwerden, etwa bei einer Pollenallergie, gibt es in der Apotheke Hilfe – hier empfiehlt man Ihnen gern geeignete Präparate.

Fettsäuren

Omega-3-Fettsäuren spielen eine sehr wichtige Rolle für den Stoffwechsel der Augen. Von Natur aus kommen sie reichlich in fettreichen Kaltwasserfischen wie Lachs, Makrele und Hering vor. Omega-3-Fettsäuren sind auch Bestandteil spezieller Augenschutz-Präparate zum Einnehmen (Apotheke).

Gesunde Kost

Unsere Augen freuen sich über eine ausgewogene, vollwertige und vitaminreiche Ernährung, bei der unter anderem reichlich Obst und Gemüse, Milchprodukte und regelmäßige Fischmahlzeiten auf den Tisch gehören. Ebenfalls wichtig: Etwa zwei Liter täglich trinken. Wasser sowie ungesüßte Kräuter- und Früchtetees sind gute Durstlöscher.

Gute Einstellung

Menschen mit Diabetes müssen besonders gut auf ihre Augen achten. Denn Augenkomplikationen, zum Beispiel an der Netzhaut, sind häufige Folgen der Zuckerkrankheit. Vorbeugen kann, wer regelmäßig Vorsorgeuntersuchungen beim Augenarzt wahrnimmt und auf eine möglichst normnahe Blutzuckereinstellung achtet. Auch der Blutdruck sollte im grünen Bereich liegen.

Prima Klima

Im Sommer ist es die Klimaanlage, im Winter die trockene Heizungsluft, die unseren Augen zusetzt. Aber auch verqualmte Räume sind eine Zumutung für die Augen. Deshalb: Verrauchte Luft meiden und immer gründlich lüften. Für ein besseres Raumklima können Zimmerpflanzen und Luftbefeuchter sorgen.

Strahlenschutz

Ein Zuviel an UV-Strahlung schadet unseren Augen nachweislich. Deshalb ist eine hochwertige Sonnenbrille mehr als ein modisches Accessoire. Vor allem dort, wo die Sonnenstrahlung besonders intensiv ist, zum Beispiel am Meer, in den Bergen und in südlichen Gefilden, sollte niemand darauf verzichten.

Tränenersatz

Hinter trockenen Augen steckt oft ein Mangel an Tränenflüssigkeit. Dann können rezeptfreie Tropfen, Gele oder Sprays die Augen befeuchten und den Tränenfilm stabilisieren. Entsprechende Mittel heißen Tränenersatzmittel, oft ist auch von künstlichen Tränen die Rede. Lassen Sie sich bitte in der Apotheke beraten, welches Mittel Ihren individuellen Ansprüchen gerecht wird.  

Tipps für einen strahlenden Blick     

Probleme mit dunklen Augenrändern, geschwollenen Lidern oder Knitterfältchen? Diese Tricks bringen die Augen wieder zum Strahlen.    

  • Schlafen Sie ausreichend, damit sich Ihre Haut in der Nacht regenerieren kann. 
  • Um Wassereinlagerungen unter den Augen vorzubeugen, sollten Sie sich salzarm ernähren und wenig Alkohol trinken.
  • Mit einem hellen Abdeckstift oder einer getönten Augencreme können Sie dunkle Augenringe geschickt kaschieren.
  • Gegen „dicke“ Augen helfen Augengele mit abschwellenden und erfrischenden Inhaltsstoffen.
  • Eine spezielle Augenpflege versorgt die empfindliche Augenpartie mit Feuchtigkeit und kann dazu beitragen, kleinen Fältchen vorzubeugen oder diese abzumildern.

Bildnachweis: ©contrastwerkstatt – stock.adobe.com