Todesrate sinkt bei vielen Krebsarten
Immer weniger Menschen sterben in Europa an Darmkrebs. Um sieben Prozent werde die Zahl der Sterbefälle im Jahr 2018 im Vergleich zu 2012 zurückgehen, so die Voraussage eines internationalen Forscherteams, das Sterberaten aufgrund ...…
» weiterlesen
Händewaschen: Männer sind oft nachlässig
Psychologie-Studierende aus Heidelberg haben 1000 Toiletten-Besuchern auf die Finger geschaut und festgestellt: Nur 8 Prozent waschen ihre Hände nach dem Toilettengang richtig. Vor allem Männer sind oft weniger gründlich, viele verzichten ...…
» weiterlesen
Wohin verschwindet das Fett beim Abnehmen?
Jeder, der ein paar Pfunde zu viel mit sich herumschleppt, freut sich, wenn die Waage bei einer erfolgreichen Diät weniger anzeigt. Doch wohin verschwinden die Kilos, wenn man abnimmt? Das wussten auch viele Ärzte, Ernährungsberater und ...…
» weiterlesen
Fitte Frauen erkranken seltener an Demenz
Da es derzeit noch keine Heilung für Demenz gibt, suchen Forscher intensiv nach Möglichkeiten, um die Entstehung der Krankheit zu verhindern. Eine schwedische Studie deutet nun darauf hin, dass ein fittes Herz-Kreislauf-System im mittleren ...…
» weiterlesen
Frühjahrsmüdigkeit mit Licht vertreiben
Eigentlich sollte uns der Frühling motivieren, aus dem Bett zu hüpfen, rauszugehen und sich zu bewegen. Stattdessen kommen viele morgens nur schlecht aus den Federn und fühlen sich schlapp und kraftlos. Der Grund: Frühjahrsmüdigkeit. Die ...…
» weiterlesen
Wie Spucke gegen Durchfall helfen kann
Wissenschaftler haben in menschlicher Spucke einen Eiweißstoff entdeckt, der möglicherweise vor Reisedurchfall schützen könnte. Das identifizierte Spucke-Protein erschwert es schädlichen E.coli-Bakterien, Dünndarmzellen anzugreifen. ...…
» weiterlesen
Empathie liegt zum Teil in den Genen
Wie sensibel wir für die Gefühle anderer Menschen sind, bestimmen offenbar unsere Gene mit. Das geht aus einer neuen Studie mit 46.000 Teilnehmern hervor, die im Fachblatt Translational Psychiatry veröffentlicht wurde.

» weiterlesen
Nicht nur Antibiotika stören die Darmflora
Neben Antibiotika beeinträchtigen auch viele andere Medikamente das Wachstum der Bakterien im Darm. Forscher aus Heidelberg fanden heraus, dass unter anderem Antipsychotika, Säureblocker und Calciumantagonisten zur Behandlung von ...…
» weiterlesen
Warum Händchenhalten Schmerzen lindert
Wenn Liebespärchen einander bei den Händen halten, kann das Schmerzen lindern. Wissenschaftler aus den USA haben nun eine mögliche Erklärung dafür gefunden: Bei einer solchen Berührung gleichen sich die Hirnwellen der Partner an. Diese ...…
» weiterlesen
Diabetes: Ballaststoffe senken Blutzucker
Ballaststoffe fördern Darmbakterien, die zu einer besseren Blutzuckerkontrolle beitragen. Zu diesem Ergebnis kamen Forscher aus China und den USA, die die Wechselwirkung zwischen Ernährung, Darmflora und Zuckerkontrolle bei Diabetikern ...…
» weiterlesen
Zahnersatz bei Senioren
Der Anteil an Senioren und älteren Menschen an der Gesamtbevölkerung steigt stetig. Mit zunehmendem Alter treten aber auch häufiger Erkrankungen in der Mundhöhle auf und die Zahl der vollständig funktionierenden Zähne reduziert sich. Viele ...…
» weiterlesen
Spargel ist selten mit Schadstoffen belastet
Mit kletternden Temperaturen beginnt nun auch die Spargelzeit wieder. Für Spargelliebhaber haben Lebensmittelkontrolleure jetzt eine gute Nachricht: Wie sie mitteilten, gehört Spargel zu den am wenigsten belasteten Gemüsesorten. ...…
» weiterlesen
Finden Wölfe den Mond zum Heulen?
Wenn es in einem Film besonders spannend oder gruselig wird, ist ganz oft eine Szene zu sehen, in der ein Wolf den Mond anheult. Aber das Wolfsgeheul hat mit dem Mond in Wirklichkeit gar nichts zu tun. Wenn ein Wolf sein schauriges ...…
» weiterlesen
Füttern Sie bunt!
Sie sind klein, exotisch farbenfroh, sehr sozial – und in ihrer Haltung ausgesprochen anspruchsvoll. Denn Wellensittiche lieben Abwechslung. Artgerechte Haltung Wellensittiche zeichnen sich dadurch aus, dass sie in ihrem Verhalten ...…
» weiterlesen
Spazieren, Gärtnern, Joggen: Jede Bewegung zählt
Schon ein paar Minuten leichter Aktivität können bei älteren Männern offenbar zu einem längeren Leben beitragen, wie eine neue Studie aus Großbritannien zeigt. Ob leicht, moderat oder intensiv: Hauptsache man(n) kommt in Bewegung.
» weiterlesen
Alkohol erhöht das Demenz-Risiko enorm
Alkohol könnte ein entscheidender Risikofaktor für die Entstehung von Demenz sein – aber auch ein vermeidbarer. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie, in der Forscher aus Kanada und Frankreich den schädlichen Auswirkungen von ...…
» weiterlesen
Erektionsprobleme durch Herzmedikamente?
Männer, die Medikamente wegen hohem Blutdruck oder hohen Cholesterinwerten einnehmen müssen, haben häufiger Erektionsstörungen. Viele befürchten, dass die Nebenwirkungen der Arzneimittel die Ursache für die Probleme beim Sex sind. Diese ...…
» weiterlesen
Blutzucker messen mit Kontaktlinse?
Schon länger tüfteln Forscher an einer Möglichkeit, den Blutzucker über eine Kontaktlinse zu messen. Jetzt ist es einem Forscherteam offenbar gelungen, eine intelligente Linse mit einer biegsamen, transparenten Elektronik zu entwickeln, die ...…
» weiterlesen
Pflegeheim: Bessere Handhygiene, weniger Todesfälle
Eine strenge Handhygiene ist nicht nur in Krankenhäusern unabdingbar. Sie hilft auch in Pflegeheimen, die Sterberate und die Menge an Antibiotika-Verschreibungen zu verringern, insbesondere in Grippezeiten. Dies geht aus einer Studie hervor, an ...…
» weiterlesen
Tollwut: Ansteckungsgefahr vor allem auf Reisen

Tollwut ist eine fast ausnahmslos tödlich verlaufende Viruserkrankung, gegen die es bis heute keine Heilung gibt. Eine Impfung kann einer Infektion jedoch vorbeugen. Besonders wichtig ist sie für Fernreisende, denn anders als in ...…
» weiterlesen
Schadet schummriges Licht dem Gehirn?
Zu viel Zeit in schwach beleuchteten Räumen und Büros zu verbringen, kann die Struktur des Gehirns verändern und die Fähigkeit, sich zu erinnern und zu lernen, beeinträchtigen. Darauf deutet eine aktuelle Studie von Neurowissenschaftlern ...…
» weiterlesen
Brustkrebs: Welche Rolle spielt die Ernährung?
Viele Menschen würden etwas darum geben, mit Hilfe der Ernährung den Verlauf einer Krankheit beeinflussen zu können. Eine neue Studie mit Mäusen deutet nun darauf hin, dass dies bei Brustkrebs vielleicht möglich sein könnte. So könnte ...…
» weiterlesen
Haustiere sind Seelentröster
Egal ob klein oder groß, mit Fell, Schuppen oder Federn: Haustiere können Menschen mit psychischen Erkrankungen helfen, besser mit ihren Problemen umzugehen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Übersichtsarbeit britischer Forscher. ...…
» weiterlesen
Eltern unterschätzen Zuckergehalt in Lebensmitteln

Fast ein Drittel der Weltbevölkerung ist übergewichtig, darunter auch viele Kinder. Eine Studie am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung und der Universität Mannheim zeigt nun, dass die meisten Eltern den Zuckergehalt von ...…
» weiterlesen
Typ-1-Diabetes: Herausforderung für Mädchen in der Pubertät
Typ-1-Diabetes beginnt meist schon im Kindes- und Jugendalter. Während sich die Erkrankung bei Jungen und Mädchen zunächst ähnlich auswirkt, stellt die Zuckerkrankheit Frauen ab der Pubertät allerdings vor ganz eigene Herausforderungen. ...…
» weiterlesen
Feste Zahnspangen bei Kindern
Viele Kinder und Jugendliche tragen jahrelang eine Zahnspange. Fehlstellungen der Zähne werden meist behandelt, wenn Probleme beim Beißen, Kauen oder Sprechen aufkommen oder durch die falsche Belastung Schäden an den Zähnen oder ...…
» weiterlesen
Wer abnehmen möchte, isst am besten langsam
Nicht nur was und wie viel wir essen, sondern auch wann und wie schnell, scheint sich auf das Gewicht auszuwirken. Das sagen japanische Wissenschaftler, die Essgewohnheiten von fast 60.000 Diabetes-Patienten aus Japan untersucht hatten. ...…
» weiterlesen
Diese Gefühle machen Lust auf Schokolade
Sowohl Glücksgefühle als auch Traurigkeit können bei Kindern die Lust auf Süßes steigern. Zu diesem Ergebnis kamen Psychologen aus den USA, die untersucht hatten, wie sich Emotionen auf das Snack-Verhalten von Kindern zwischen 4,5 und 9 ...…
» weiterlesen
Grey's Anatomy: TV-Patienten sterben dreimal häufiger
Grey's Anatomy: TV-Patienten sterben dreimal häufiger Die Fernsehserie Grey’s Anatomy verzerrt offenbar den öffentlichen Eindruck von der Behandlung Schwerverletzter. Insbesondere die Genesungszeit nach Verletzungen könnte ...…
» weiterlesen
Grippe beeinträchtigt das Gehirn langfristig

Wer schon einmal eine Grippe hatte, weiß, wie sehr das Denkvermögen im akuten Stadium leidet. Doch das Gehirn könnte auch lange nach einer Infektion noch beeinträchtigt sein. Darauf deutet eine Studie mit Mäusen der Technischen ...…
» weiterlesen
Impressum